Der glorreiche USV Potsdam konnte am Sonntag an seinem Nachholespieltag in Passow (Uckermark) sein letztes Endspiel im Kampf um den Ligaverbleib gegen Gastgeber Pinnower VC mit 3:0 (25:22, 25:21, 25:19) für sich entscheiden. Im zweiten Spiel unterlag man Motor Hennigsdorf mit 0:3 (23:25, 20:25, 15:25), zeigte sich jedoch mit fünf Siegen in Serie im Rücken sehr selbstbewusst und präsentierte sich phasenweise als ebenbürtiger Gegner.

Am letzten Spieltag müsste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn man doch noch auf Platz 8 abrutschen sollte: Dazu müssten aufgrund der besseren Satzdifferenz des USV sowohl der SV electronic Hohen Neuendorf als der SV LdV Nauen jeweils ihre beiden Spiele gewinnen, während die Potsdamer in Teltow sieglos bleiben müssten.

Fazit: Wichtiger Auswärtssieg in einem Dorf, in dem mehr Maulwürfe als Einwohner leben und die Hunde beim Anblick von Menschen winselnd in Häuser rennen, anstatt lautstark zu kleffen!

Foto: Der USV Potsdam auf bestem Weg zum Klassenerhalt!

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
Fünfter Sieg in Folge: Klassenerhalt (nahezu) perfekt!
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.