Die 2. Damenmannschaft am 13.09.2014 in KleinmachnowAm vergangenen Samstag (13.09.2014) fand in der Brandenburgliga der Damen der 1. Spieltag des USV Potsdam II in Kleinmachnow statt. Gegen den ersten Gegner 1. VC Herzberg, der Drittplatzierte der letzten Saison, musste sich der USV mit 0:3 (15:25, 25:27, 15:25) geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen den VC Teltow/Kleinmachnow, welches sich als Zweitplatzierter der Relegation durch den Verzicht von Motor hennigsdorf für die Brandenburgliga qualifiziert hatten, wurden durch einen 3:0-Sieg (Satzergebnisse unbekannt) 3 Punkte nach Hause gebracht und somit das Tagesziel von Trainer Arno Goreczko-Ließ erreicht.

Im Vergleich zur letzten Saison änderte sich einiges bei den Damen des USV Potsdams II: Zum einen haben sich die Mädels mit Saskia Böttger, Katharina Schumann, Susanne Walter, Franca Grellmann, Henriette Werbelow und Sarah Jeworski verstärkt und zum anderen hatte sich auch das farbliche Erscheinungsbild auf dem Spielfeld verändert. Der USV spielt künftig in frischen, legion-blauen Trikots, welche von der Bäckerei Thonke gesponsert wurden.

Mit frischem Wind ging es also hinein rein ins erste Spiel gegen den 1. VC Herzberg. Man merkte jedoch relativ schnell, dass sich die Potsdamer Mädels noch im Umbruch befinden und die Saisonvorbereitung noch nicht komplett abgeschlossen wurde. Zudem fehlten mit den beiden etablierten Mittelblockerinnen Annett Engel und Vivien Malyska an diesem Spieltag zwei wichtige Stützen des Teams. Dadurch war das erste Spiel von vielen unterschiedlichen Aufstellungsvarianten geprägt, was nicht unbedingt zur Verringerung der Eigenfehlerquote beitrug. Die Damen des USV Potsdam II fanden erst im zweiten Satz besser ins Spiel. Nachdem der zweite Satz trotz toller Aufholjagd verloren ging, domierte der Gegner wieder den dritten Abschnitt. Der USV unterlag Herzberg folgerichtig mit 0:3 (15:25, 25:27, 15:25). Nachdem man sich in der Spielpause gestärkt, sowie das 1:3 des Erzrivalen der vergangenen Saison gegen Herzberg beobachtet hatte, begann das dritte Spiel des Tages. Nach den anfänglichen Unsicherheiten im ersten Match, fand das Team nun zu einer festen Aufstellung und kam deutlich besser ins Spiel. Im zweiten Satz bewiesen die Potsdamerinnen Mut und Nerven und drehten diesen nach Rückstand noch zu ihren Gunsten. Auch wenn das Spiel mit einem 3:0-Erfolg für den USV endete, entsprach die gezeigte Leistung noch nicht voll dem Potential der Mannschaft. Um das Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen, steht Trainer Goreczko-Ließ und der Mannschaft noch eine Menge harter Trainingsarbeit ins Haus.

Einen schönen Spieltagsabschluss fand die Mannschaft am Abend beim Spiel der Männer des USV in der Regionalliga. In diesem Sinne auf das Schönste im Leben: Auf Uns! 😉

Für den USV am Ball:

Stefanie Raddatz, Katrin Rumpf, Anastasia Giardinelli, Gesa Becker, Tina Hinze, Saskia Böttger, Katharina Schumann, Susanne Walter, Franca Grellmann, Henriette Werbelow, Sarah Jeworski

Spielbericht: Tina Hinze

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
2. Damen: 3 Punkte zum Auftakt trotz großer Unsicherheiten
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.