Die erste Volleyball-Herrenmannschaft hat ihr Auswärtsspiel bei der TSGL Schöneiche II am Samstag (06.12.2014) mit 1:3 (15:25, 25:23, 27:29, 19:25) verloren. Durch die teilweise überraschenden Siege der Konkurrenz (Spremberg gewinnt bei Rotation mit 3:0) rutschte das Team von Coach André Rübensam von Rang 3 auf 6 ab.

Die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Auftritt am Samstag nachmittag waren nicht unbedingt die besten. Nachdem man das Hinspiel mit nahezu voller Kapelle bereits mit 2:3 verloren hatte, standen für das erste Spiel der Rückrunde lediglich 9 Spieler zur Verfügung – darunter zwei Liberos, wovon Robert Ließ genauso als Annahme-Außen ran musste wie Coach André Rübensam. Da das Team ohne Diagonalspieler, Zuspieler und ohne den beruflich verhinderten Martin Grohs anreiste, kam Philiph Marchal aus der zweiten Mannschaft zu seinem Regionalligadebüt im Mittelblock. Als Zuspieler fungierte Thomas Schulze, Christian Burkhardt als Diagonalspieler, Attila Dahmann als zweite Mitte, die lebende Legende Andreas Scheuerpflug und Kapitän Erik Heidemann komplettierten das Team.

Diese ungewohnte Aufstellung sorgte mit einem mutlosen Auftritt im 1. Satz für magere 15 Punkte. Aufgrund einer etwas wackeligen Annahme hatten die Gastgeber äußerst leichtes Spiel im Block. Zum Satzende stabilisierte sich dieses essentielle Spielelement jedoch soweit, dass die Mittelblocker mit für USV-Verhältnisses exorbitant hoher Passquote ausgestattet wurden. Das wiederum sorgte dafür, dass es für die Außenangreifer im zweiten Satz nun deutlich besser lief, wobei allen voran Christian Burkhardt und Andreas Scheuerpflug dicke Ausrufezeichen setzten. Der 25:23-Satzgewinn geriet nach 20:16 und 21:18-Führung noch einmal in Gefahr, als Schöneiche bei 23:23 gleichzog, doch ein Aufschlag- und ein Angriffsfehler der Gastgeber sorgten für den Satzausgleich. Im dritten Abschnitt entwickelte sich nun unter den Augen von gut 50 Zuschauern ein packendes Duell mit spektakulären Ballwechseln. Bei einer 14:11-Führung des USV gelang plötzlich aus dem Läufer IV nichts mehr, weshalb Schöneiche auf 17:14 vorbeizog. Beide Auszeiten waren verbraten, doch Potsdam gab sich kämpferisch. Bei 18:18 egalisierte man erneut und es ging nun im Gleichschritt durch die Crunchtime. Schöneiche wehrte insgesamt 4 Satzbälle ab und war am Ende eher der glückliche 29:27-Sieger. Im vierten Satz plätscherte das Spiel bis zum 14:14 so dahin, danach erhöhten die Gastgeber noch einmal die Schlagzahl. Über 16:19 gab man das Spiel mit 19:25 aus der Hand.

Angesichts der dezimierten Aufstellung lieferte das Team jedoch eine ansprechende Leistung ab. Am nächsten Samstag (13.12.2014) geht es für den USV gegen den entthrohnten Tabellenführer Rotation Prenzlauer Berg. Die Mannschaft verlor am Samstag Abend zu Hause gegen Spremberg mit 0:3. Spielbeginn in der Sporthalle Heinrich-Mann-Allee ist 19 Uhr.

Für den USV am Ball:

Erik Heidemann, Robert Ließ, Martin Hänel, André Rübensam, Philiph Marchal, Attila Dahmann, Christian Burkhardt, Andreas Scheuerpflug, Thomas Schulze

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
1. Herren unterliegen in Schöneiche 1:3
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.