Der USV Potsdam hat mit seinem Volleyball-Regionalligateam der Damen am Sonntag (17.04.2016) in Cottbus einen 3:0-Sieg (25:19, 27:25, 25:21) eingefahren. Beim Tabellenschlusslicht SV Energie Cottbus lieferte der USV eine weitgehend solide Vorstellung ab und kletterte in der Tabelle auf Platz 5. Als wertvollste Spielerin wurde zum vierten Mal in dieser Spielzeit Verena Poppe-Kohlsdorf ausgezeichnet.

Trainer Thomas Schulze sowie den Co-Trainern Martina Gast (nach überstandener Kreuzband-OP samt Krücken auf der Bank) und Robert Heimann standen für das Spiel beim Tabellenletzten neun Spielerinnen zur Verfügung, wovon sich Julia Löchel (Zuspiel), Verena Poppe-Kohlsdorf (Diagonal), Karen Amlang, Tina Patzner (beide Annahme-Außen), Alexandra Schramm, Tanja Bergmann (beide Mittelblock) und Cindy Kremer (Libera) in der Startsechs wiederfanden. In der Aufwärmzone nahmen zunächst Paula Fabian und Ulrike Engel Platz. Vor knapp 100 Zuschauern setzten die bereits abgestiegenen Gastgeber den USV am Aufschlag von Beginn an unter Druck, was Trainer Thomas Schulze bei 4:8 auch die erste Auszeit abverlangte. Das Team wachte danach auf und kam durch teils äußert sehenswerte Ballwechsel ins Spiel, wobei es auch von zahlreichen Fehlern des Gegners profitierte. Bei 18:17 übernahm der USV die Führung und baute diese dank guter Aufschläge von Zuspielerin Julia Löchel auf 25:19 aus. Im zweiten Satz führte der USV zwischenzeitig 12:10 und 16:13. Inzwischen war Paula Fabian für Karen Amlang im Spiel, doch Cottbus ließ nicht locker: Plötzlich lag das Team aufgrund einer wackligen Annahme mit 19:22 zurück. Der Rückwechsel der Außenangreifer zeigte sofort Wirkung, der USV glich bei 23:23 wieder aus und zog schließlich ein wenig glücklich zum 27:25 am Gegner vorbei, nachdem man zwei Satzbälle abwehren musste. Im dritten Satz ließen die Potsdamerinnen nach einer 14:10-, 19:13- und 22:15-Führung nichts mehr anbrennen und brachten das Spiel durch einen Service-Winner von der eingewechselten Ulrike Engel sicher mit 25:21 und somit 3:0 nach Hause.

Am kommenden Samstag (23.04.2016) steht mit dem Heimspiel gegen den ebenso wie Cottbus bereits abgestiegenen Berliner VV das letzte Spiel einer langen Saison auf dem Plan. Achtung: Anpfiff in der Sporthalle Heinrich-Mann-Allee ist diesmal bereits um 15 Uhr.

Für den USV am Ball:

Julia Löchel, Verena Poppe-Kohlsdorf, Karen Amlang, Tina Patzner, Alexandra Schramm, Tanja Bergmann, Cindy Kremer, Paula Fabian, Ulrike Engel

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
1. Damen gewinnen 3:0 in Cottbus
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.