Mit ebenfalls zwei 3:0-Erfolgen über die Teams Sportfreunde Brandenburg III (25:8, 25:20, 25:14) und Sportfreunde Brandenburg II (25:23, 25:19, 25:14) machten die Damen der 2. Mannschaft das Wochenende am Sonntag, den 21.10.2012, in Brandenburg an der Havel für den USV Potsdam in der Landesklasse Nord perfekt.

Sportfreunde Brandenburg III – USV Potsdam II

Nach einem rasanten Start gegen die 3. Mannschaft des SFB gewann der USV II den ersten Satz problemlos zu 8. Das Universitätsteam war von Beginn an konzentriert in den Aktionen und spielte selbstbewusst auf, ganz im Gegensatz zu den Brandenburgerinnen, deren Spiel sehr instabil wirkte. Wenig Gegendruck machte es den Potsdamerinnen schon fast zu leicht, weswegen es nach 5:1-Führung im 2. Satz zu sehr „sans souci“ lief. Die nun immer besser ins Spiel kommende SfBlerinnen kämpften sich couragiert auf einen Punkt zum 21:20 heran. Zwei gute Aufschläge der USV-Damen und Fehler auf der anderen Seite genügten dann doch zum erneuten Satzgewinn. Trotz der beruhigenden 2:0-Satzführung kehrte auch im 3. Abschnitt selten Ruhe ins Potsdamer Spiel ein. Unkonzentriertheiten machten die Brandenburgerinnen immer wieder stark. Letztlich waren leichte Vorteile in Angriffsdruck, Zuspiel und Aufschlag für den abschließenden Spielstand von 25:14 ausschlaggebend.

Sportfreunde Brandenburg II – USV Potsdam II

Auch bei der Partie gegen den SfB II kam man sehr gut ins Spiel. Im Wissen um die Stärke der Brandenburgerinnen erspielte man sich hoch motiviert eine komfortable 6-Punkte-Führung. Nach einer gegnerischen Auszeit war der Rhythmus verschwunden und die Heimmannschaft kam Punktwechsel für Punktwechsel heran. Am Ende wurde es ein knapper Satzgewinn für die Potsdamerinnen mit 25:23. Auch im folgenden Satz gab es einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, da der USV II einfach nicht von seinem Stuhl aufstehen wollte. So ging man mit 6:8 in die erste Auszeit und zwang den Gegener wenig später beim Stand von 10:8 ebenso zum Timeout. Die Angriffe liefen, führten jedoch oft aufgrund des guten Brandenburger Blocks und der dahinter stehenden Feldabwehr nicht zum Punkterfolg. So war die nächste Auszeit beim Stand von 13:15 nötig. Die nun gut spielenden USVlerinnen erkämpften sich mit Cleverness und Konzentration den Ausgleich. Dieses 18:18 zwang den Gegner zur erneuten Auszeit. Die anschließenden 2 Punkteserien wurden lediglich durch einen Aufschlagwechsel unterbrochen und so ging auch der 2. Satz mit 25:19 nach Potsdam. Die Motivation durch im 2. Satz gezeigte Moral und Kampfgeist, ließ den Widerstand der Heimmannschaft zusehens schwinden. Die Damen vom USV II spielten nun ihre Stärken im Block aus und auch der Angriff war durch die gute Annahme und das meist sehr gute Zuspiel erfolgreicher. Spielfreude und Selbstvertrauen führten dann zu einem ungefährdeten Satzgewinn mit 25:14 und dem zweiten 3:0-Erfolg des Tages, auf den eine Spielerin heute besonders stolz sein konnte.

Für den USV Potsdam II spielten:

Aileen Pohl, Anne Klatt, Annett Engel, Christin Eulau, Josephine Messer, Kathrin Groß, Katrin Rumpf und Vivien Marie Malyska.

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
USV II klettert an die Tabellenspitze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.