Auch an diesem Sonntag (02.12.2012) verteidigten die Damen des USV Potsdam II in der Sporthalle der Biber-Grundschule in Nieder Neuendorf gegen den SC Potsdam VI und den SV Stahl Hennigsdorf mit einem 3:1- sowie einem 3:0-Erfolg erfolgreich die Tabellenführung in der Landesklasse Nord.

Die fast vollständig anwesende Mannschaft um Trainer Christopher Wille stieg mit zwei souverän gewonnenen Sätzen (25:12 und 25:14) bravourös in den Spieltag ein. Aufgrund eigener Fehler durch Nervenschwäche und unkonzentrierten Annahmen mussten sie den dritten Satz mit 25:22 Punkten an den SC Potsdam VI abgeben. Doch nach motivierenden Worten seitens des Trainers und des wiedererwachten Kampfgeistes wurde das Spiel im vierten Satz mit 25:16 zugunsten der Landeshauptstädter entschieden und der Tabellenvierte mit einem verdienten 3:1-Erfolg in die Knie gezwungen.

Im zweiten Spiel des Tages gegen den Tabellenfünften SV Stahl Hennigsdorf konnte der erste Satz mit 25:17 eindeutig gewonnen werden. Trotz eines starken Einstiegs in das Spiel, dieses Mal mit Aileen Pohl als Libera, war der zweite Satz hart umkämpft und endete nach einer Zitterpartie mit 28:26 zugunsten des USV Potsdam II. Durch ein anschließendes Satzergebnis von 25:19 Punkten konnte der USV Potsdam II einen weiteren 3:0-Sieg verzeichnen.

Für den USV Potsdam II spielten:

Christin Eulau, Anastasia Giardinelli, Annett Engel, Vivien Marie Malyska, Anne Klatt, Katja Schulz, Aileen Pohl, Joanna Wendling, Josephine Messer und Katrin Rumpf

Spielbericht: Joanna Wendling
USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
USV Potsdam II weiterhin ungeschlagener Tabellenführer

3 Kommentare zu „USV Potsdam II weiterhin ungeschlagener Tabellenführer

  • 3. Dezember 2012 um 8:13
    Permalink

    Die hätte eigentlich Bibber-Grundschule heißen müssen, so kalt wie es da war!
    christn

    Antworten
    • 4. Dezember 2012 um 19:16
      Permalink

      *I like* – was soll denn erst der Trainerstab machen…ihr könnt euch ja wenigstens bewegen! Die Seitenlinie hoch und runter laufen wäre einfach unpassend.

      Antworten
  • 4. Dezember 2012 um 15:45
    Permalink

    😉
    Anscheinend habt ihr den anderen ja trotzdem ganz schön einheizen können 🙂
    Guckt sich wirklich schön an, eure Tabelle, macht ruhig weiter so!
    Henny

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.