Die „Neue Universitätssporthalle“ in Golm ist seit ihrem Bau im Jahre 1993 die Heimat der USV-Volleyballer. Jetzt wurde ihr zum 20. Geburtstag von der Gebäudeverwaltung ein ganz besonderes Geschenk gemacht. Nachdem in den letzten Jahren, neben dem Einbau einer Photovoltaik-Anlage auf dem Hallendach, der Wechsel der Duschbrausen-Köpfe die einzigen nennenswerten bzw. spürbaren Eingriff  waren, musste sich der geneigte Hallensportler in diesem Sommer bereits mehrfach verwundert die Augen reiben, ob der Anzahl und der Qualität umgesetzter Bauvorhaben.

Denn der Sommer 2013 hielt sowohl für den Innenanstrich der Halle als auch für den Außenputz des Gebäudes eine Überraschung bereit – seither blitzt und blinkt der Ort zahlloser Trainings- und Wettkampftage wieder wie ein in der Blüte seines Daseins stehender 20-Jähriger. Doch was im Innenleben, im Herzen des Sportstandortes Golm sozusagen, in den letzten beiden Wochen passierte ist geradezu sensationell. Die bei diversen Schiedsrichtern aufgrund ihrer unrühmlichen Eigenheiten (Zitat: „Irgendwo dort müsste die 3-Meter-Linie sein!“) vielfach mäßig beliebte Boden-Bemalung wurde komplett überholt. Dabei fielen auch die aufgeklebten, furchtbaren, das Auge in unsäglichen Gelb nervernden Badminton-Linien dem Spachtel zum Opfer und erstrahlen nun in einem neuen, leuchtenden Grün. Dem Volleyballfeld-Großfeld wurde zum Ärger der Trainer eine Coaching-Zone verpasst – damit ist Golm ab sofort offiziell Regionalliga-tauglich. Und auch die Basketballer müssen nicht auf ihre Neuerungen verzichten: Hier wurden sämtliche Freiwurf-Zonen nach US-Amerikanischen Vorbild neu gestaltet. Und noch etwas fällt auf: Die Spielfeldbegrenzungen der Volleyball-Querfelder leuchten nun in einem frischen, strahlenden Weiß. Auf dass die Versieglung lange halten möge und man nie wieder gelbe Linienreste von den Sportschuh-Sohlen sammeln muss. Wer das noch nicht getan hat, sollte unbedingt mal einen Blick darauf werfen!

Die Versiegelung des Bodens muss nun noch bis Sonntag Abend aushärten – ab Montag stehen sowohl dem USV als auch dem Hochschulsport wieder alle Türen offen! Ich freu mich drauf! Sport frei!

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
Eindrücke aus Golm

9 Kommentare zu „Eindrücke aus Golm

  • 29. August 2013 um 15:10
    Permalink

    Einen Grund weniger nicht nach Golm zu pfeifen fahren zu wollen 😉
    Ein Schiedsrichter…

    Antworten
  • 29. August 2013 um 15:12
    Permalink

    Man munkelt es gäbe dort sogar ab und an auch packenden, erfolgreichen Volleyball zu sehen! 😉

    Antworten
  • 29. August 2013 um 15:27
    Permalink

    Den USV im Herrenbereich zu pfeiffen, egal ob Erste oder Zweite Mannschaft, ist grundsätzlich ein Erlebnis, das jeder Schiedsrichter einmal in seinem Leben gemacht haben sollte.

    Antworten
  • 30. August 2013 um 9:48
    Permalink

    🙂 ich finde es nicht soooo schön, dass der Schieri und Pfeifen nennt…
    (ein USVler)

    Antworten
    • 30. August 2013 um 11:40
      Permalink

      da fehlt ein „m“! Sollte „zum pfeifen“ heißen 🙂 Flüchtigkeitsfehler passieren ja soo schnell 😉

      Antworten
  • 30. August 2013 um 12:11
    Permalink

    Soll ich eure Kommentare löschen? Dann könnt ihr nochmal schreiben üben! 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.