Kinder, wie die Zeit vergeht! Auch das Jahr 2013 neigt sich schon wieder seinem Ende entgegen und das Weihnachtsfest steht unmittelbar vor der Tür. Die Zeit der Besinnung möchte ich daher nutzen, zunächst einen Blick zurückzuwerfen auf ein spannendes und aus Sicht aller USV-Volleyballer äußerst erfolgreiches Jahr 2013.

Im stark expandierten Damenbereich zahlte sich in diesem Jahr der bereits im Jahr 2012 eingeleitete Schritt, eine zweite Mannschaft in den Wettkampfbetrieb zu integrieren und diese in der Landesklasse antreten zu lassen, so richtig aus: Das Ziel „Aufstieg in die Landesliga“ konnte souverän realisiert werden. Ein großer Dank gilt dabei Christopher Wille, der sich im Sommer 2012 bereit erklärte, das Training und Coaching der Mädels zu übernehmen und mit einem hohen persönlichen Aufwand und ehrenamtlichen Engagement dafür sorgte, dass die Mannschaft im März 2013 letztendlich auch den Aufstieg meisterte. Nach Saisonende konnte dann mit Arno Goreczko-Ließ ein Trainer für die Mannschaft gewonnen werden, der die Erfahrung aus über 60 Jahren Volleyball ins Team einbrachte und den Damen eine vollkommen neue Trainings- und Wettkampfphilosophie vermittelte. Das Resultat der geleisteten Arbeit lässt sich derweil sehr gut an der Tabelle der Landesliga Nord ablesen. Parallel sorgte auch die erste Damenmannschaft für Furore: Der für das Jahr 2013 anvisierte Aufstieg in die Brandenburgliga wurde ebenfalls souverän und vorzeitig realisiert. Bei der Landespokal-Endrunde im April in Cottbus setzten die Damen ein weiteres, großes Ausrufezeichen, als man als Außenseiter antrat, jedoch erst im Finale vom VSV Havel Oranienburg gestoppt werden konnte. Im Sommer wurde die Mannschaft dann auf drei Positionen verstärkt und liegt aktuell nach 9 Siegen aus 10 Spielen auf Rang 3 der Brandenburgliga. Neben der akribischen Trainingsarbeit und der hohen Opfer- und Leistungsbereitschaft der Spielerinnen liegt ein weiterer Grundstein für dieses Abschneiden sicher auch darin, dass die Trainingszeiten und -bedingungen schrittweise optimiert werden konnten.

Für den Herrenbereich lässt sich konstatieren, dass sich die zweite Herrenmannschaft nach einer tollen Saison 2012/2013 im März den dritten Stern für den dritten Landesmeistertitel auf die Homepage setzen durfte. Auch in der aktuellen Spielzeit überwintert die im Sommer unverändert gebliebene Mannschaft von USV-Urgestein Georg Meyer auf dem Platz an der Sonne, nachdem ein direkter Konkurrent im Kampf um die Krone im Land am gestrigen Samstag seine Federn in Elsterwerda zurückließ. Es bleibt demnach auch im Jahr 2014 spannend. Das gilt auch für die 1. Herrenmannschaft, die noch im März 2013 die insgesamt vierte Vizemeisterschaft in der Regionalliga Nordost feierte. Dieses Ziel auch für das Jahr 2014 auszurufen wäre angesichts des aktuellen Tabellenstandes wohl ein wenig überspitzt – dass der Klassenerhalt in der Regionalliga dennoch keineswegs unmöglich ist, zeigte das letzte Spiel des Jahres gegen den TSV Spandau. In der Rückrunde wird es darauf ankommen, die Spiele gegen die unmittelbaren Konkurrenten erfolgreich zu gestalten.

Auch im Jahr 2014 stehen die Volleyballer des USV Potsdam also vor vielen spannenden Herausforderungen und richtungsweisenden Spielen. Dass sich dabei zuletzt auch Spieler und Spielerinnen der jeweils anderen Mannschaften des USV unter die Zuschauer mischten und sich somit gegenseitig unterstützten zeigt, dass auch persönliche Wünsche ab und zu in Erfüllung gehen können. Daran sollten wir im neuen Jahr unbedingt anknüpfen. Liefe dieses sportlich auch nur so ähnlich wie das Jahr 2013 – ich würde sofort den Sekt kaltstellen.

Abschließend wünsche ich allen Mitgliedern, Fans, Partnern, Unterstützern, Freunden und Sympathisanten, sowie allen die sich unseren Mannschaften auf jegliche Art verbunden fühlen, ein geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Start in ein möglichst gesundes, verletzungsfreies sowie sportlich erfolgreiches Jahr 2014.

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
Jahresrückblick, Weihnachts- & Neujahrsgrüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.