Am kommenden Wochenende stehen für drei der vier USV-Volleyballteams die nächsten Pflichtspiele ins Haus. Während beide Damenmannschaften am Samstag (25.01.2014) erstmals in dieser Saison im Landespokal an den Start gehen, gastiert die erste Herrenmannschaft am Samstag Abend bei Energie Cottbus – doch der Reihe nach.

Wenn man vom Landespokal spricht, dürfte das bei den beiden Damenmannschaften der Abteilung sehr unterschiedliche Erinnerungen hervorrufen. Während die zweite Mannschaft des USV Potsdam in der Vorsaison in einer starken Vorrundegruppe ausschied, qualifizierte sich die erste Mannschaft nicht nur für die Endrunde, sondern sorgte bei dieser für eine echte Sensation, als man als Landesligist bis ins Finale marschierte. In diesem Jahr soll erstmals in der Vereinsgeschichte die doppelte Endrundenteilnahme im Damenbereich gelingen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen beide Mannschaften in ihren jeweiligen Vorrundenturnieren mindestens Platz 3 von 5 Teams erreichen. Die zweite Mannschaft trifft am Samstag in Hennigsdorf in der Staffel B auf Gastgeber Motor Hennigsdorf (derzeit 8. Platz in der Brandenburgliga), VSV Grün-Weiß 78 Erkner II (3. Landesliga Süd) und VSV Grün-Weiß 78 Erkner III (8. Landesklasse Süd) und den KSC ASAHI Spremberg (5. Brandenburgliga). Die erste Mannschaft spielt in Cottbus in Staffel C gegen den SV Energie Cottbus III (1. Landesliga Süd), Netzhoppers KW (2. Landesklasse Süd), den HSV Cottbus (4. Brandenburgliga) und den SV Döbern (3. Landesklasse Süd). Gespielt wird im Modus „jeder gegen jeden“ in zwei Gewinnsätzen. Spielbeginn in Hennigsdorf und Cottbus ist um 10 Uhr.

Während die Damenteams vor nicht unlösbaren Aufgaben stehen, gastiert die erste Herrenmannschaft eine Woche nach der 2:3-Heimniederlage gegen Spremberg bei Energie Cottbus. Dabei müssen die Potsdamer mit Mario Kuss, Andi Scheuerpflug und Jens Reimann gleich auf eine ganze Reihe von Stammkräften verzichten, was die Voraussetzungen für einen Erfolg beim derzeit Zweitplatzierten der Regionalliga Nordost nicht unbedingt verbessern dürfte. Allerdings ähneln sich die Bedingungen auch ein wenig mit denen beim Auswärtsspiel bei der SG Rotation Prenzlauer Berg, wo der USV ebenfalls nichts zu verlieren hatte und am Ende als verdienter 3:0-Sieger das Feld verließ. Anpfiff im Sportkomplex in der Poznaner Straße, in dem übrigens zuvor die oben beschriebene Landespokal-Vorrunde der Damen stattfindet, ist um 19 Uhr.

Kurios hingegen meint es der Spielplan derzeit übrigens mit der 2. Herrenmannschaft: Nachdem sich der Tabellenführer der Brandenburgliga bereits am letzten Samstag in Fürstenwalde souverän für die Endrunde des Landespokals qualifizieren konnte, hat das Team von Georg Meyer nun erneut einen Monat (!) spielfrei. Erst am 22. Februar 2014 ist die Mannschaft wieder in einem Pflichtspiel zu bewundern. Dann reist das Team nach Elsterwerda. So haben die Herren an den kommenden Wochenenden also viel Zeit, sich um ihre Damen zu kümmern. Die dürfte es freuen: Denn gleich vier Spieler des USV II erwarten in diesem Jahr Nachwuchs.

Allen Mannschaften wünschen wir für die bevorstehenden Aufgaben maximale Erfolge.

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
Ligaalltag vs. Pokal: Ausblick auf’s Wochenende
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.