Am kommenden Samstag (01.03.2014) stehen für die Volleyballer des USV Potsdam wieder enorm wichtige Partien ins Haus. Den Anfang von insgesamt vier Samstagsspielen macht dabei um 11 Uhr die zweite Damenmannschaft mit ihrem Auswärtsspieltag um den Aufstieg in die Brandenburgliga beim SC Potsdam IV, bevor es in eben jener in der Heinrich-Mann-Allee zwischen der ersten Damenmannschaft und dem 1. VC Herzberg ab 15 Uhr ebenfalls so richtig zur Sache gehen wird. Den Abschluss eines langen Volleyballtages bildet am Abend der Abstiegskrimi der 1. Herren gegen den VfK Südwest Berlin in der Regionalliga Nordost.

Ab 11 Uhr bietet sich der zweiten Damenmannschaft um Trainer Arno Goreczko-Ließ die Möglichkeit, als Tabellenführer der Landesliga Nord eine Vorentscheidung im Aufstiegsrennen herbeizuführen. In der Potsdamer Sporthalle in der Burgstraße trifft der USV Potsdam II auf den VC Teltow-Kleinmachnow (derzeit 3.) und im Anschluss auf den direkten Verfolger SC Potsdam IV. Somit duellieren sich an diesem Spieltag die drei führenden Teams der Tabelle. Die Mädels vom SC Potsdam sind übrigens die bisher einzige Mannschaft überhaupt, die den USV II in dieser Saison bezwingen konnte.

Um 15 Uhr trägt dann die erste Damenmannschaft um Trainer Thomas Schulze erstmals ein Heimspiel in der Sporthalle Heinrich-Mann-Allee aus. Mit dem 1. VC Herzberg kommt dabei der punktgleiche Kontrahent aus dem Süden Brandenburgs in die Landeshauptstadt, der jedoch bereits zwei Partien mehr absolviert hat. Von den bisherigen Aufeinandertreffen konnten beide Teams jeweils ihr Heimspiel für sich entscheiden. Das Heimrecht für die bevorstehende Partie wurde im Oktober ausgelost, nachdem sich Schwedt überraschend aus der Brandenburgliga zurückgezogen hatte. Für das erste Spiel nach vier spielfreien Wochen stehen dem USV jedoch verletzungs- und krankheitsbedingt nicht alle Spielerinnen zur Verfügung, weshalb unter anderem Neuzugang Katherina Richter mit hoher Wahrscheinlichkeit ihr Debüt im Trikot des USV Potsdam feiern wird.

Um 19 Uhr kommt es im Anschluss an selber Stelle in der Regionalliga Nordost der Herren zum eminent wichtigen Spiel um den Klassenerhalt. Der USV trifft als derzeitiger Tabellenneunter (20 Punkte) auf das Schlusslicht VfK Südwest (Platz 11, 16 Punkte). Da es nach gegenwärtigem Stand nur zwei Absteiger geben wird, würde dem USV somit die derzeitige Platzierung zum Klassenerhalt reichen, doch auch die Wittenberger (17 Punkte) auf Platz 10 wollen da sicher noch ein Wörtchen mitreden. Für Spannung ist also auch hier gesorgt.

Derweil hat die zweite Herrenmannschaft, die in der letzten Woche die Tabellenführung in der Brandenburgliga zurückerobert hatte, an diesem Wochenende spielfrei. Erst am 08. März stehen für die Mannen um Georg Meyer die nächsten Begegnungen beim VC Potsdam-Waldstadt II ins Haus.

Allen aktiven Teams wünschen wir für die bevorstehenden Aufgaben maximale Erfolge. Wir hoffen dabei wie immer auf lautstarke Unterstützung von den Rängen!

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
Samstag: Showdown in der Heinrich-Mann-Allee
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.