Am kommenden Samstag (05.04.2014) steht für die Brandenburgischen Landesmeisterinnen des USV Potsdam das Aufstiegsturnier zur Regionalliga Nordost auf dem Programm. Mit Ausnahme des Pokalfinales am 26./27.04.2014 bilden die Spiele gegen die Landesmeister aus Berlin (VfK Südwest II) und Sachsen-Anhalt (USC Magdeburg), unabhängig von deren Ausgang, zugleich den Abschluss einer erfolgreichen Saison 2013/2014.

Mit dem Aufstieg in die Regionalliga Nordost soll das Spieljahr, in dem man als Aufsteiger gleich den Landesmeistertitel holte, nun vergoldet werden: Um in der nächsten Saison sicher in der vierthöchsten deutschen Spielklasse dabei zu sein, muss das Team von Trainer Thomas Schulze am Ende des Tages den ersten oder zweiten Platz der drei Landesmeister belegen. Daher hat man nichts dem Zufall überlassen, ließ beide Gegner beobachten und sieht sich für das bevorstehende Spektakel auch personell gut gerüstet. Trainer Schulze, der mit seinem Team am Freitag die 87. Trainingseinheit in der laufenden Saison absolvieren wird, kann nahezu aus dem vollen Schöpfen: Von den 18 im Kader befindlichen Spielerinnen fallen lediglich Susi Rosenthal, Grit Raßmann, Cindy Kremer und Nora Makowski aus. Mittelblockerin Maria Heidlberger laborierte unter der Woche an einem fiebrigen Infekt, wird aber voraussichtlich am Samstag ebenso zur Verfügung stehen wie Tanja Bergmann, die kürzlich von ihrem Auslandssemester aus den USA zurückkehrte und pünktlich zum Abschlusstraining am morgigen Freitag erstmals wieder in der Halle stehen wird. Dass beim Aufstiegsturnier mit dem Mikasa MVA200 ein anderes Spielgerät als der gewohnte Molten Flistatec V5M5000 im Vergleich zum Landesverband Brandenburg als offizieller Spielball eingesetzt wird, sieht Schulze nicht als Problem: „Wir haben bereits seit November einmal wöchentlich mit dem Mikasa-Ball trainiert und haben ihn seit 3 Wochen regelmäßig im Einsatz. Daher zählen keine Ausreden.“ Es ist angerichtet, die Spannung und vor allem die Vorfreude steigt. Dass nach aktueller Lage der Dinge vermutlich alle drei Teilnehmer des Turnieres aufsteigen werden, interessiert Schulze nicht: „Wir wollen das Turnier in Berlin gewinnen!“

Die Auslosung der Spielreihenfolge in der Sporthalle der Paul-Schneider-Grundschule in der Seydlitzstraße 30-34 in Berlin-Lankwitz erfolgt um 10:15 Uhr. Das erste Spiel wird um 11 Uhr angepfiffen. Im Anschluss spielt der Verlierer des ersten Spiels gegen die zuvor spielfreie Mannschaft. Wir freuen uns über zahlreiche Fans, die den USV in Berlin unterstützen werden.

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
1. Damen: Den Aufstieg im Visier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.