Die erste Volleyball-Herrenmannschaft des USV Potsdam hat das erste Potsdamer Stadtderby seit zweieinhalb Jahren in der Regionalliga Nordost gegen den VC Potsdam-Waldstadt am Samstag Abend (11.10.2014) in der Sporthalle Heinrich-Mann-Allee vor über 250 Zuschauern mit 3:0 (25:14, 25:22, 25:18) gewonnen.

Der USV startete gegen die mit 12 Spielern angereisten Gäste aus der Waldstadt hoch motiviert und konzentriert in die Partie: 3:0, 16:6! Die laut Presse in den ewigen Jungbrunnen gefallenen Potsdamer Altmeister – Altersdurchschnitt der Startaufstellung: 37,4 Jahre (nicht auszudenken, Andi Scheuerpflug hätte Küken Christian Burkhardt ersetzt) – hatten den Gegner, der viele eigene Fehler beisteuerte, vom Start weg gut im Griff. Allen voran die Angriffe von Jens Reimann (45) und Andreas Jurisch (demnächst 43) bereiteten den Gästen enorme Probleme. Christian Burkhardt agierte in Annahme und Angriff gewohnt souverän und auch die Mittelblocker Martin Grohs und Attila Dahmann trugen eindrucksvoll ihren Anteil zum 25:14 Satzerfolg bei. Robert Ließ glänzte einmal mehr auf der Libero-Position während Mario Kuss mit gewohnter Ruhe die Strippen im Zuspiel zog. Im zweiten Abschnitt verflachte die Partie etwas. Das Spiel – stets fair und freundschaftlich – plätscherte so ein wenig dahin, bis sich der USV auf 19:15 absetzen konnte – die Vorentscheidung zum 25:22. Zum dritten Satz kam Piet Karohs für Mario Kuss ins Spiel. Nach anfänglichen Problemen ergab sich der Gast, bei dem Jakob Violet punktbester Spieler war, nach 9:13 und 16:20 in sein Schicksal. Im Anschluss ließen beide Teams gemeinsam in der Casa Aliu nebenan und im Pub a la Pub den Abend bei dem ein- oder anderen alkoholischen Kaltgetränk ausklingen. Einigkeit bestand darüber, dass man dem frenetischen Publikum gern ein wenig mehr Spannung geboten hätte, doch dafür waren die Leistungsunterschiede an diesem Tag einfach zu groß.

Während Waldstadt den Blick nun nach unten richten muss, sprang der USV auf Rang 4 der Tabelle. Das nächste Spiel steht erst in drei Wochen an: Am 01. November gastieren die Potsdamer Derbysieger beim TSV Spandau 1860. Anpfiff ist um 19 Uhr.

Potsdamer Stadtmeister 2014:

Andreas Jurisch, Mario Kuss, Jens Reimann, Christian Burkhardt, Martin Grohs, Robert Ließ, Attila Dahmann, Piet Karohs, Andreas Scheuerpflug, Erik Heidemann, Thomas Schulze

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
Derbysieger: USV zerlegt Waldstadt vor großer Kulisse
Markiert in:         

Ein Gedanke zu „Derbysieger: USV zerlegt Waldstadt vor großer Kulisse

  • 13. Oktober 2014 um 13:00
    Permalink

    Mit Scheuer hätten wa nen Schnitt von 41 Jahren gehabt 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Burki Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.