Die 1. Herrenmannschaft muss am Samstag nach CottbusZum Punktspielauftakt des Volleyballjahres 2015 stehen für die Volleyballer des USV Potsdam am kommenden Samstag (10.01.2015) insgesamt vier Partien in den Spielplänen. Während die zweite Herrenvertetung in der Brandenburgliga in Golm im „kleinen Derby“ den VC Potsdam-Waldstadt II sowie den Elsterwerdaer SV empfängt, stehen die Regionalligateams vor zwei Auswärtsspielen: Die 1. Damen gibt um 19 Uhr bei den Sportfreunden Brandenburg 94 ihre Visitenkarte ab – die 1. Herren will zeitgleich in Cottbus Tabellenplatz 2 verteidigen.

Dass die Voraussetzungen für letzteres Vorhaben traditionell bei Spielen der Kategorie 3 (weite Auswärtsspiele) nicht die besten sind, ist ja hinlänglich bekannt. Allerdings gesellen sich zu den Absagen von Kapitän Erik Heidemann, Lars Hurtig, Andi Scheuerpflug, Piet Karohs, Andreas Jurisch und Christian Burkhardt diesmal auch noch jene von Christian Grapentin, der an einer Bänderdehnung im linken Knie laboriert und passen muss. So werden mit Martin Grohs, Attila Dahmann, Robert Ließ, Martin Hänel, Mario Kuss, Björn Bullert, Jens Reimann und Thomas Schulze voraussichtlich nur 8 spielwütige Galdiatoren den Ritt in die Lausitz antreten. Da die zweite Mannschaft selbst aktiv ist, ist auch aus der Reservearmee diesmal keine Verstärkung zu erwarten. Im Spiel bei den Gurkenliebhabern des SV Energie – das Hinspiel endete übrigens 3:1 – dürfte es daher eng zugehen. Anpfiff in Cottbus ist um 19 Uhr. Den Titel der fruchtbarsten Mannschaft der Regionalliga indes sollte die Truppe erfolgreich verteidigen können: Nachdem noch vor Weihnachten Charlotte Grohs das Licht der Welt erblickte, konnte es nun auch Clara Dahmann als erstes USV-Baby 2015 nicht mehr abwarten. Das wiederum überzeugte Familie Ließ ihrerseits weiteren USV-Nachwuchs anzukündigen: Da klein Valentin so ein Energiebündel ist, darf er sich ab Sommer gleich um zwei neue Geschwisterchen kümmern. Allen Beteiligten dazu noch einmal herzlichste Glückwünsche!

Letztere erfreuliche Meldung hat jedoch auch sportliche Konsequenzen: Weil Julia Ließ ab sofort in Training und Wettkampf der ersten Damenmannschaft fehlen wird und auch Maria Heidelberger wenige Wochen vor der Entbindung steht, gehen Trainer Thomas Schulze allmählich die Mittelblocker aus. Da auch Tanja Bergmann durch eine Knieverletzung aus dem Vorjahr nur eingschränkt einsatzfähig ist, wird derzeit die teaminterne Suche nach Mittelblock-Talenten forciert. Doch auch auf anderen Positionen drückt der Schuh: Zuspielerin Julia Löchel verletzte sich beim Training am Dienstag am Daumen – ein Einsatz gegen ihren Ex-Club scheint ausgeschlossen. Libera Madlen Schulze hat mit einer akuten Entzündung des linken Fußes zu kämpfen, läuft an Krücken und hat absolutes Sportverbot. Cindy Kremer, der wir zum heutigen Geburtstag alles Liebe dieser Welt wünschen, kämpft mit muskulären Problemen in der Wade. Doch es gibt auch Positives: Wieder mit dabei ist Katherina Richter, die ihren Bänderriss aus dem Spiel gegen Tempelhof-Mariendorf auskuriert hat. Da Trainer Schulze zeitgleich in Cottbus aushelfen muss, kommt die Mannschaft in den seltenen Genuss ein Punktspiel ohne ihren Coach zu absolvieren – letztmalig war das am 24.11.2012 (!) der Fall. Für die Partie in Brandenburg (Hinspiel: 3:0) hat er daher nur einen Wunsch: „Keine weiteren Verletzungen bitte!“ Die Betreuung der Mannschaft wird Julia Löchel übernehmen, die im Sommer letzten Jahres ebenfalls die Trainer-B-Lizenz erlangte. Unterstützt wird sie dabei von Edelfan Marcus Götze, der sich am Dienstag auch erstmals in dieser Saison eine komplette Trainingseinheit des Teams anschaute.

In der Brandenburgliga der Herren sollen indes für den amtierenden Landesmeister gegen den VC Potsdam-Waldstadt II und den Elsterwerdaer SV 94 weitere 6 Punkte her, um die bisher durchwachsene Bilanz dieser Spielzeit ein wenig aufzupolieren: Das „Schwarze Ballett“ um Kapitän Georg Meyer – gespickt mit Ü35-Senioren-Landesmeistern – empfängt in Golm hierfür passend den Tabellenvorletzten und das Tabellenschlusslicht. Um 11 Uhr beginnt der Spieltag mit der Partie der Gäste. Zur personellen Situation lagen bei Redaktionsschluss leider keine Informationen vor.

Die zweite Damenmannschaft greift indes erst wieder in der kommenden Woche (17.01.2015) ins Brandenburgliga-Geschehen ein.

Allen Mannschaften wünschen wir für die bevorstehenden Aufgaben viel Erfolg.

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
Es geht wieder los: 4 Spiele zum Jahresauftakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.