München, wir kommen! Die WG Potsdam gewinnt die Quali in MagdeburgDie WG Potsdam hat am Mittwoch (22.04.2015) bei der Zwischenrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaften im Volleyball in Magdeburg das Ticket für die Endrundenteilnahme am 20./21. Juni 2015 in München gelöst. Dabei setzte sich die Mannschaft um Trainer Thomas Schulze und Co-Trainer Christoph Schneider sowohl gegen die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (2:0), die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (2:0) als auch gegen die TU Dresden (2:1) durch.

Auch in diesem Jahr sollte sich nur der Sieger des Turnieres in Magdeburg für das Nationalfinale in München qualifizieren. Der USV Potsdam stellte neben Trainer, Co-Trainer und den Trikots auch 7 des insgesamt 12 Spielerinnen umfassenden Kaders. Im ersten Spiel gegen die Gastgeberinnen legte Zuspielerin Sarah Jeworski gleich mal eine 8:0-Serie vor, die schnell die Weichen auf Sieg stellte. Mit 25:9 wurde der Gegner im ersten Satz förmlich überrollt. Im zweiten Abschnitt schlichen sich bei Potsdam ein paar mehr Unkonzentriertheiten ein, weshalb der 26:24-Satzgewinn sehr eng ausfiel. Im zweiten Spiel gegen Halle hatte man beim 25:16 und 25:21 keine Probleme, weshalb auch alle Spielerinnen ihre Einsatzzeiten bekamen. Potsdam hinterließ dabei auch dank der zuvor durchgeführten Trainingseinheiten einen eingespielten Eindruck. Das Endspiel um die Qualifikation für München sollte also gegen die TU Dresden stattfinden – die Mannschaft, gegen den man im letzten Jahr bei der DHM-Endrunde in Paderborn den Einzug ins Halbfinale verspielte. Die Revanche glückte: Potsdam dominierte den ersten Abschnitt und holte einen Blockpunkt nach dem anderen. Dass Dresden nach 23:13 am Ende noch auf 20 Punkte kam, war zu verschmerzen. Im zweiten Satz trugen 8 Aufschlagfehler dazu bei, dass die Sachsen durch eine 24:26-Niederlage zum 1:1 ausgleichen konnten. Doch der Entscheidungssatz war dann wieder eine klare Sache für die Brandenburger: Annett Engel avancierte hier mit einer 100%-igen Erfolgsquote im Angriff zur Matchwinnerin (25:12).

Für die WG Potsdam am Ball:

Lisa Rühl, Lisa Gründing (beide SC Potsdam), Alexandra Schramm, Tanja Bergmann, Julia Löchel, Stefanie Raddatz, Sarah Jeworski, Doreen Kauschus, Annett Engel (alle USV Potsdam), Anne Borrmann (Sportfreunde Brandenburg), Ariane Voelkner, Franziska Fuchs (beide vereinslos)

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
DHM: USV-Mädels feiern mit der WG Potsdam erneute Endrunden-Qualifikation
Markiert in:             

2 Gedanken zu „DHM: USV-Mädels feiern mit der WG Potsdam erneute Endrunden-Qualifikation

  • 23. April 2015 um 22:22
    Permalink

    Glückwunsch von uns zum Einzug in die Endrunde!
    Macht weiter so- und niemals vergessen…
    Mapa

    Antworten
  • 24. April 2015 um 14:19
    Permalink

    Ein Wahnsinn wer dieses Jahr alles zu den DM nach München fährt (Studenten w, U14 w, U14 m).
    @Schulle, da kannst du für Erik und mich schon mal Karten beim dt. Fussballmeister besorgen…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.