Im Anflug: Franca Grellmann punktet gegen den KSC ASAHI SprembergAm Samstag (21.11.2015) versammelten sich die Damenteams des KSC ASAHI Spremberg, VSV Grün-Weiß Erkner II und USV Potsdam II zu einem weiteren Spieltag der Brandenburgliga in Potsdam-Golm. Im ersten Spiel des Tages bezwang Spremberg Erkner knapp im Tiebreak. Im Anschluss konnte sich der USV gegen beide Mannschaften ein klares 3:0 sichern.
Aber der Reihe nach: Im ersten Spiel des Tages gönnten sich die beiden Gast-Mannschaften nichts. Nach einem langen (120 Min.!) und kräftezehrenden Spiel konnten die Damen aus Spremberg jedoch im fünften Satz das Spiel für sich entscheiden (28:21, 18:25, 23:25, 25:23, 15:8) und so den ersten Sieg des Tages feiern.

Im zweiten Spiel ging es um 13:55 für die zweite Frauenmannschaft des USV ans Netz. Der Kader aus 10 Spielerinnen fand gleich gut ins Spiel und konnte bereits den ersten Satz sicher gewinnen (25:18), trotz dessen die Damen aus Spremberg alles gaben und bereits gewonnen geglaubte Bälle noch holten. Zum zweiten Satz des Spiels traf auch Trainer Marcel Fiß ein, um seine Damen zu unterstützen. Im zweiten Satz (25:14) gewannen die Damen nochmals an Stärke und bewiesen durch wenige Eigenfehler, klare Aktionen und Sicherheit am Netz, warum sie zu den Favoriten der Brandenburgliga gehören. Auch der dritte Satz konnte sicher „nach Hause“ geholt werden (25:17) und so konnte auch der USV endlich den ersten Sieg des Tages feiern.

Nach einer kurzen Pause und dem Genuss des gesponserten Kuchens von Kapitänin Katrin Rumpf ging es um 15:45 Uhr wieder ans Netz. Die zweite Damen des USV war gewillt, auch in diesem Spiel keinen Satz und erst Recht keinen Spieltagspunkt abzugeben. Dies wurde bereits im ersten Satz deutlich. Dieser wurde mit 25:17 Punkten klar gewonnen. Der zweite Satz wurde in unglaublichen 16 Minuten gespielt. Durch viele Eigenfehler im Aufschlag des Gegners und einem sicheren Spielaufbau des USV konnte dieser 25:12 gewonnen werden. Gestärkt, hoch motiviert und voller Vorfreude auf die später stattfindende Weihnachtsfeier haben die Damen im dritten Satz nochmal alles gegeben und konnten sich diesen souverän 25:20 sichern.

Mit diesem dritten Spieltag hat der USV II nun einmal alle Damenmannschaften der Brandenburgliga besiegt. Die Mannschaft ist gespannt, was die nächsten Spieltage bringen und ob die eigenen Stärken weiter ausgebaut werden können.

Für den USV am Ball:

Annett Engel, Katrin Rumpf, Bea Kujat, Melina Wilke, Lina Mischke, Katrin Lindner, Jennifer Fares, Sarah Jeworski, Franca Grellmann, Vivien Malyska

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
2. Damen weiterhin ungeschlagen
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.