Auch beim letzten Heimspiel der Saison am 27.02.2016 waren die Damen des USV Potsdam II souverän. Mit 6 weiteren Zählern auf dem Punktekonto und insgesamt 59 von 66 möglichen Punkten, ist der Abstand zum direkten Verfolger SV Energie Cottbus weiter ausgebaut. Im ersten Spiel der USV II Damen wurde ein klarer 3:0-Erfolg gegen den VC Herzberg eingefahren (25:22, 25:14, 25:12). Gegen den SV Electronic Hohen Neuendorf gelang ein 3:1 Sieg (23:25, 25:21, 25:18, 25:14).

Das 1. Spiel des Tages bestritten der VC Herzberg und SV Electronic Hohen Neuendorf. Das Spiel ging 3:0 für den SV Electronic Hohen Neuendorf aus. Die USV Damen waren anschließend gegen den VC Herzberg dran. Nach anfänglichen Schwierigkeiten setzte sich der USV mit 16:10 ab. Aber schnell gelang es Herzberg zu einem 20:20 aufzuschließen. Die USV Damen waren sichtlich unkonzentriert, aber nach der bereits 2. Auszeit von Marcel Fiß machten sie den Satz mit 25:22 zu. Im 2. Satz war jede Spielerin mit vollem Einsatz dabei. Durch gezielte Angriffsschläge des USV‘s kamen die Damen aus Herzberg nicht ins Spiel. Mit vollem Elan ging es in den 3. Satz. Die USV II Damen fühlten sich siegessicher und bewiesen bei einer 15:11 Führung, durch grandiose Aufschlagserien ihren Siegeswillen, in dem der Satz mit 25:12 beendet wurde.

Nach einer kurzen Pause in der die selbst gebackenen Kuchen der Mannschaft verzerrt wurden, ging es gestärkt ins 2. Spiel des Tages gegen den SV Electronic Hohen Neuendorf. Im 1. Satz gelang es keiner Mannschaft, mehrere Breaks hintereinander zu machen, sodass das Aufschlagsrecht fast nach jedem Ballwechsel wechselte. Jedoch haben die USV II Damen den Satz nach einer 18:13 Führung abgegeben. Die schnellen Angriffe des Gegners verunsicherten den USV und sie mussten dadurch den Satz mit 23:25 abtreten. In den darauffolgenden drei Sätzen wurde der Gegner förmlich vom Feld geblasen. Bereits im 3. Satz wurde die Nervosität seitens des Trainers von Hohen Neuendorf merklich größer. Auch nach drei Auswechslungen haben sich die USV II Damen nicht aus der Ruhe bringen lassen und den Satz mit 25:18 beendet. Bereits im 4. und letzten Satz erzielten die Damen durch sichere Aufschläge, Angriffe und einigen raffinierten Abwehraktionen, vor allem durch die Libera, ein solides Endergebnis.

Trotz der beiden Siege für den USV, lässt sich abschließend sagen, dass beide Gastmannschaften einmal mehr eine Herausforderung waren und es den Potsdamerinnen schwer gemacht haben. Aber nichtsdestotrotz zeigte sich wieder, wie gut das gesamte Team des USV harmonierte und funktionierte.

Für den USV am Ball:

Annett Engel, Franca Grellmann, Nicole Jahnke, Sarah Jeworski, Lina-Marie Mischke, Viviane Richter, Katrin Lindner, Katrin Groß, Sabine Zacharias

Spielbericht von Lina

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
2. Damen: „Hier regiert der USV!“
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.