Die erste Volleyball-Herrenmannschaft des USV Potsdam hat ihr Auswärtsspiel beim Berliner Volleyballverein Vorwärts mit 3:2 (27:25, 22:25, 17:25, 25:20, 15:12) gewonnen. Vor 40 Zuschauern in der Halle am Anton-Saefkow-Platz drehte der USV einen 1:2-Satzrückstand in einen eminent wichtigen Sieg im Abstiegskampf und brachte dem BVV die sechste Tiebreak-Niederlage in dieser Saison bei. Als wertvollster USV-Akteur wurde Andreas Scheuerpflug ausgezeichnet.

Zum Spiel der Kategorie 2,5 (bei Fahrzeiten von über einer Stunde ist auch Berlin nicht unbedingt „um die Ecke“) konnten an diesem sonnigen Sonntag-Nachmittag sage und schreibe 11 Spieler aquiriert werden, die die Gastgeber vom BVV in der Tabelle auf Distanz halten sollten – Saisonrekord für Auswärtsspiele! Darunter mischten sich auch wieder so illustre Namen wie Scheuerpflug und Ließ, wobei Andi sein Unwesen im Außenangriff trieb und Robert bei seinem zweiten Saisoneinsatz den Liberoposten übernahm. Da auch Mario Kuss sowie die beiden Mittelblocker Grohs und Dahmann mit von der Partie waren, schickte der USV eine routinierte erste Sechs ins Rennen, die von Jens Reimann (Diagonal) und Christian Burkhardt komplettiert wurde. Auf der Bank nahmen Kapitän Erik Heidemann, Allesfahrer Martin Hänel, Philip Marchal und Thomas Schulze auch Co-Trainerin Alex Schramm Platz.

Dass der USV den ersten Satz etwas glücklich für sich entscheiden konnte, war lange Zeit nicht unbedingt zu vermuten: Zwar führten die Potsdamer zwischenzeitig 17:14, doch nach 19:19 und 22:24 schien der Zug zur Satzführung bereits abgefahren. Mit zwei sensationellen Griffen in die Trickkiste gelang dann aber doch noch die Wende: Schulze kam bei 23:24 für Grohs zum Aufschlag, um ein wenig Zeit zu schinden. Tatsächlich macht der USV den Punkt und gleicht aus – 24:24. Dann Aufschlagfehler und wieder Satzball BVV – Robert Ließ geht als Libero auf’s Feld. Den folgenden K1 macht Scheuerpflug, Marchal kommt für Kuss um den Block zu verstärken – Break! Dann Schulze wieder für Ließ rein, da kein Zuspieler auf dem Feld steht – Chaos, lauter Fragezeichen bei uns und beim Gegner – Angriffsfehler BVV, 27:25!

Die Rache kommt spät, aber sie kommt: Im zweiten Satz führt Potsdam 15:13, 20:18 und 21:20, verliert jedoch nach Problemen in der Annahme und dank guter Abwehrarbeit der Gastgeber mit 22:25. Im dritten Satz klappt nicht mehr viel. Ballwechsel mit 5, 6 und 7 Netzüberquerungen sind keine Seltenheit. Reimann, der teilweise 5 Angriffe pro Ballwechsel macht, bekommt die nötige Pause. Doch jetzt geht nicht mehr viel: Hänel und Marchal bringen noch einmal frischen Wind ins Team, doch mehr als 17 Punkte springen nicht heraus. Folglich gibt es zum vierten Satz den Zuspielerwechsel Schulze für Kuss. Kapitänsfuchs Heidemann dreht den USV in Gedenken an die Schneider’sche Aufstellungsfinte vom Start weg in den Läufer IV. Die Annahme steht, die Pässe kommen an und die Angreifer punkten wieder. In der Feldabwehr herrscht rege Betriebsamkeit und die langen Ballwechsel entscheidet der USV  – auch dank zahlreicher Blocks der Mitten – nach 11:8 und 20:14 mit 25:20 für sich!

Tiebreak: Die bisherige Bilanz des Gegners (5 Niederlagen aus 5 Versuchen) gab Anlass zur Euphorie. Tatsächlich starteten beide Teams ausgeglichen: 8:6, 9:9, 12:11. Dann ein Ass von Schulze, 13:11, dann 13:12 und der wohl symbolträchtigste Ballwechsel des Tages: Nach gefühlten 9 oder 10 Netzüberquerungen, Angriffen auf beiden Seiten, guten Abwehraktionen und Blockversuchen ist schließlich Reimann mit dem Leger hinter den Block erfolgreich – 14:12. Den Matchball macht Martin Grohs mit einem Block zum umjubelten Sieg in Berlin perfekt.

Nachdem sich mit diesen wichtigen zwei Punkten die Situation im Tabellenkeller weiter entspannt, steht für den USV nun eine kurze Spielpause an. Am 12. März 2016 kommt es dann zum Derby-Rückspiel gegen den wiedererstarkten VC Potsdam-Waldstadt. Anpfiff in der Sporthalle Heinrich-Mann-Allee ist um 19 Uhr.

Für den USV am Ball:

Mario Kuss, Andreas Scheuerpflug, Martin Grohs, Attila Dahmann, Jens Reimann, Christian Burkhardt, Philip Marchal, Robert Ließ, Martin Hänel, Erik Heidemann, Thomas Schulze

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
1. Herren: USV dreht Auswärtsspiel beim BVV
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.