Die erste Volleyball-Herrenmannschaft des USV Potsdam konnte in der Regionalliga Nordost am 4. Spieltag der Saison 2017/2018 ihren ersten Sieg verbuchen: Gegen die Dessau Volleys gelang der Mannschaft um Kapitän Roger Büchsenschuß ein mühsamer 3:2-Erfolg (25:22, 19:25, 25:20, 23:25, 15:12). Als wertvollster Spieler wurde auf Seiten des USV Diagonalspieler Christian Burkhardt ausgezeichnet.

Das Spiel gegen den Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt sollte nach drei sieglosen Spielen nun endlich die Wende bringen. Dafür stand dem Team neben den üblichen Verdächtigen auch erstmals wieder Andreas Scheuerpflug zur Verfügung, der maßgeblich am späteren Geschehen beteiligt war. Der USV begann mit Richard Dalbock (Zuspiel), Andi Scheuerpflug und Roger Büchsenschuß (beide Annahme-Außen), Christian Burkhardt (Diagonal), Robert Müller und Philip Marchal (beide Mittelblock) und Robert Ließ (Libero). Auf der Bank nahm mit Mario Kuss, Attila Dahmann, Christoph Schneider, Marcel Baron und Patrick Reimann das Maximalkontingent an Wechselspielern teil, weshalb Jakob Krüger als Co-Trainer von Coach Thomas Schulze agierte. Der USV begann das Match zwar gleich mal mit einem Ass (Dalbock), doch Punktserien gegen die Gäste blieben eher die Ausnahme, so dass das Spiel bis zur Crunch-Time ausgeglichen blieb (10:9, 18:16, 20:20). Dann brachte die Einwechslung von Attila Dahmann am Aufschlag für Robert Müller zwei Breaks und die Vorentscheidung zum 25:22. Im zweiten Abschnitt lag der USV gegen keineswegs überragende Gäste schnell mit 6:10 zurück und konnte diesen Rückstand bis zum Satzende nicht mehr egalisieren. Stattdessen versuchte Burkhardt das Team mit seiner gelben Karte noch einmal wachzurütteln. Für ihn kam nun Patrick Reimann in die Partie und gab sein Debüt für den USV (15:21), doch es langte nur noch zu 19 Punkten. Im dritten Satz sah sich Scheuerpflug bei 4:4 gezwungen eine Auszeit zu einer unmissverständlichen Ansage zu nutzen, nur Sekunden später ersetzen Christian Burkhardt und Mario Kuss Dalbock und Reimann. Das brachte sofort die nötige Ruhe ins Spiel (10:6 nach 6:6) und sorgte für einen weitgehend ungefährdeten 25:20-Satzgewinn. Im vierten Abschnitt lief der USV wieder einem frühen Rückstand hinterher (5:9, 13:16) und kam aufgrund eines löchrigen Blocks nur noch auf zwei Punkte an Dessau heran – 23:25. So musste der Tiebreak die Entscheidung bringen, wo allen voran Andi Scheuerpflug und Christian Burkhardt mehrfach sehenswert punkteten und ihr Team zum 8:7 zum Seitenwechsel führten. Mit Marchal am Aufschlag gelangen zwei weitere Breaks, bevor Kapitän Roger Büchsenschuß den dritten Matchball zum 15:12 nutzte.

In der nächsten Woche spielt der USV beim Berliner Aufsteiger MTV Mariendorf vor, der gestern mit 24:26 im Tiebreak in Cottbus unterlag. Anpfiff ist am Samstag um 16 Uhr.

Für den USV am Ball:

Richard Dalbock, Andreas Scheuerpflug, Roger Büchsenschuß, Christian Burkhardt, Robert Müller, Philip Marchal, Robert Ließ, Mario Kuss, Attila Dahmann, Christoph Schneider, Marcel Baron, Patrick Reimann

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
1. Herren schlagen Dessau Volleys mit 3:2
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.