Leider aber konnte der USV Potsdam bei seinem ersten Rückrundenauftakt am Sonntag gegen den BVV nicht durchgängig der eigenen Aufschlagleistung vertrauen. Bei Coach Thomas Schulze lagen in Anbetracht von 16 Aufschlagfehlern in den Sätzen drei und vier schon etwas die Nerven blank. Zum Schluss endete das Spiel dennoch mit einem relativ klarem 3:1 (25:16, 24:26, 25:21, 25:15) für den USV. 

Nach dem Sieg der 1. Männermannschaft startete auch die 1. Frauenmannschaft sehr souverän vor heimischer Kulisse in der Sporthalle Golm ins Spiel. Aufgrund starker Aufschläge der Potsdamerinnen fand der BVV als Gastmannschaft im ersten Satz überhaupt nicht ins Spiel. Gerade die spätere MVP-Spielerin Tanja Bergmann sorgte mit zwei Aufschlagserien dafür, dass ein Sieg des ersten Satzes mit dickem Punktepolster nach nur 17 Minuten mit 25:16 für den USV sicher war. 

Im zweiten Satz führten dann zahlreiche Aufschlagfehler des USV dazu, dass der BVV ins eigene Spiel finden konnte. Der BVV überzeugte zunehmend mit seiner Abwehr und einem aggressivem Angriff. Hinzu kamen einige Unsicherheiten im Spiel der Potsdamerinnen. Dennoch konnte der USV vor allem aufgrund der im gesamten Spiel sehr starken Leistung der Außenangreiferinnen Gina Schilke und Tina Patzer (in der Annahme und im Angriff) einen größeren Rückstand verhindern. Am Ende des Satzes bestand nach zwei Blocks sogar noch die Möglichkeit zum Satzgewinn für den USV, der indes nicht genutzt werden konnte. Der zweite Satz ging mit 24:26 an den BVV.

Etwas verunsichert startete der USV anschließend in den dritten Satz. Nach einem 0:4 Rückstand übernahm Anne Borrmann das Zuspiel für Martina Gast. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt auf beiden Seiten von vielen Fehlern geprägt. Der BVV blieb mit zwei Punkten lange vorne. Erst durch die Aufschläge der eingewechselten Ivette Pollack konnte sich der USV mit 18:15 etwas absetzen. Der Rückwechsel von Martina Gast brachte der Mannschaft die notwendige Sicherheit und den 25:21 Sieg.

Der vierte Satz war dann Formsache. Die Gäste gerieten aufgrund einer wieder erstarkten Aufschlagleistung des USV, insbesondere in Person von Tanja Bergmann und Martina Gast, schnell in Rückstand. Die Auszeit des BVV bei einem 11:3 Rückstand führte immerhin dazu, dass der BVV nicht völlig aufsteckte. Trotz einer kleineren Fehlerserie gab der USV aber die deutliche Führung nicht mehr her und entschied den vierten Satz für sich mit 25:15. Auf Spielerwechsel verzichete der Coach in diesem Satz.

Für den USV am Ball waren Martina Gast, Anne Borrmann, Verena Poppe-Kohlsdorf, Tina Marie Patzner, Gina Schilke, Tanja Bergmann, Martina Stoof, Susann Sass, Ivette Pollack, Isabelle Manoury, Cindy Kremer

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
Bei starkem Aufschlag überzeugende Leistung
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.