Unterkeinem gutem Stern stand unser 2. Spieltag der Saison in Hennigsdorf. Mit nur 8 Mädels erkämpften wir uns in der wohl sandigsten Halle Brandenburgs (!) einen unerwarteten Punkt gegen den Saarower VSV mit einer 2:3 Niederlage (25:15, 25:21, 22:25, 16:25, 12:15). Gegen die kämpferischen Gastgeberinnen Motor Hennigsdorf mussten wir uns 0:3 geschlagen geben (18:25, 18:25, 20:25).

Der Verlauf des Spieltags am 14. September zeichnete sich bereits in den Tagen davor ab. Viele Mädels hatten Termine (Taufe, Umzug, Familienfeier) und 2 Grippekranke schmälerten unseren Kader. Kein Zuspiel, gar keine Chance. So baggerten wir bei unseren alten USV Mädels, wer uns spontan unterstützen kann. Unsere Rettung sagte Donnerstagnacht spontan zu. Dank des digitalen Zeitalters war Spielerpass schnell ausgestellt und Franzi bereit nach über 1 Saison ohne Spiel direkt einen ganzen Tag im vollen Einsatz für uns zu sein. An dieser Stelle erneut ein riesen Dankeschön an dich und deine Family den Spaß mitgemacht zu haben! Im 1. Spiel erwarteten uns die 12 (!) Mädels aus Saarow. Wir starteten ohne Erwartungen in das Spiel und waren umso überraschten, dass Saarow keine Wehr leistete. Starke Aufschlagsserien und eine mehr als schwache Annahme auf der Seite der Gegnerinnen machte es uns leicht den ersten Satz für uns zu entscheiden. Noch ganz ungläubig, wie gut es bei uns lief, starteten wir in den 2. Satz. Saarow wurde etwas stärker, aber wir waren entschlossen, nahmen unter Führung unserer Libera Janine gut an, Franzi spielte mit schlauer Hand die richtigen Angreifer an, die die Punkte verwandelten. Johanna haute so drauf, dass fast Löcher im Boden entstanden. Steffi hatte Ihre Lieblingsschlagrichtung gefunden und Franzi war verwirrt, warum Saarow selbst nach dem gefühlt 10. Angriff von Steffi noch nicht ihre Abwehrriege umstellten. Kuschi und Anne verwandelten über Diagonal und Jule bescherte durch gezielte Angriffe weitere Punkte. Der dritte Satz startete und es ging zuerst weiter wie bisher. Ein paar mehr Eigenfehler auf unserer Seite brachten uns in Wackeln. Bis zum Ende des Satzes führten wir und die unerwarteten 3 Punkte waren mehr als greifbar. Aber dann, dann war es vorbei. Die Annahme kam nicht mehr, das Netz war häufig höher als von uns eingeschätzt und Saarow auf einmal im Spiel angekommen. So gaben wir unglücklich den 3. Satz an Saarow ab. Ohne große Chance etwas bei der Aufstellung zu ändern, gingen wir in den 4. Satz. Aus Respekt uns gegenüber gehen wir hier nicht weiter darauf ein. Er wird abgespeichert unter: Das war nix ;). Tie-Break ist unser Ding, so dachten wir. Wir starteten verhalten, kämpften uns heran, um die Gegner wieder davon ziehen zu lassen. Zu allem Überfluss verletzte sich Janine vor dem letzten Punkt im Tie-Break, so dass der letzte Punkt mit einer vermasselten Abwehr verloren ging. Trotz Tapens und einer ersten Behandlung unseres Trainers wurde Janine bis zum 2. Spiel nicht mehr fit. So starteten wir mit nur noch 7 Mädels. Jule wurde Libero, Anne auf Außen, Kuschi Dia, Franzi Zuspiel, Johanna und Pauli auf Mitte. Wir wussten aus der letzten Saison, dass es gegen die kämpferischen und abwehrstarken Mädels aus Hennigsdorf schwer werden würde. Der 1. Satz plätscherte dahin, der 2. wurde schon etwas besser und im 3. Satz führten wir bis knapp 18 Punkten sogar. Aber der richtige Glaube an den Sieg fehlte und das Gerutsche den ganzen Tag in der sandigen Halle fiel uns immer schwerer. Da Steffi eh um 15 Uhr los wollte, kamen wir ihrem Wunsch nach und beendet das Spiel um 15:03 Uhr mit 0 zu 3. Das 3. Spiel des Tages zwischen Saarow und Hennigsdorf war ein Schlagabtausch, der 3 zu 1 für die Gäste aus Saarow ausging.

Am Ball: Franzi, Anne, Kuschi, Steffi, Jule, Johanna, Janine, Pauline, Phil (Trainer)

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
Haben wir überhaupt 6 Spielerinnen für Samstag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.