Am Samstag, den 16. Oktober 2021, gewann die erste Damenmannschaft des USV Potsdam in heimischer Halle gegen den Kieler TV in einem schnellen Spiel mit 3:0 (25:20, 25:8, 25:16). Als wertvollste Spielerinnen wurden Marie Menke (KTV) und Kapitänin Martina Gast (USV) ausgezeichnet.

Trainer Christoph Scholz startete im ersten Satz mit Martina Gast im Zuspiel, Tina Patzner auf der Diagonalposition, Jessica Bögershausen und Tanja Bunk (ehemals Bergmann) auf der Mittelblockposition, Sophie Apel und Svenja Günzel als Außen-Annahme und Doreen Schusdziarra als Libera. Als Wechseloptionen standen ihm am Wochenende nur Carolin Schröder, Nicole Liebscher und Julia Löchel zur Verfügung. Jana Schumann saß verletzungsbedingt als Co-Trainerin auf der Bank. Der USV konnte sich zum Start gleich den ersten Punkt sichern und lag so von Beginn an vorn. Mit einer stabilen Annahme, einer guten Passverteilung und souveränen Angriffen erspielten sich die Damen des USV einen kleinen Vorsprung, der jedoch erst in der Mitte des Satzes mit der Aufschlagserie von Sophie Apel auf ein 19:13 ausgebaut werden konnte. Die Gegnerinnen des KTV leisteten sich jedoch auch viele Fehler und spielten den USV-Mädels so in die Karten. Beim Stand von 24:17 für die Potsdamerinnen schien der erste Satz schon Geschichte zu sein. Jedoch leistete sich das Team kurz vor Satzende drei Konzentrationsschwächen in der Annahme bevor der Sack zum 25:20 zu gemacht werden konnte.

Im zweiten Satz startet der USV wie im Ersten und machte recht kurzen Prozess. Nach nur 18 gespielten Minuten, zwei Auszeiten des Trainers vom KTV bei 0:3 und 2:10 sowie zwei Wechseln des KTV (1:5 und 4:16) war der zweite, wenig sehenswerte Satz auch schon wieder zu Gunsten des USV Potsdam mit 25:8 vorbei.

Auch im dritten Satz startete Trainer Christoph Scholz mit derselben Aufstellung. Dieser letzte Satz verlief ähnlich wie Satz Nummer 1. Die Damen des USV gingen direkt in Führung und nutzten die zahlreichen Fehler des Gegners immer wieder aus. In der Mitte des Satzes wurde der Vorsprung wieder mit einer Aufschlagserie, diesmal von Martina Gast deutlich auf 18:12 ausgebaut. Im Unterschied zum ersten Satz ließ man den Trainer dieses Mal jedoch nicht auf den letzten Punkt warten, sondern beendete das Spiel fast pünktlich zum Abendbrot (19.06 Uhr) mit einem 25:16. So sicherte man sich schnell und souverän die nächsten drei Punkte auf dem Konto.

Die wertvollsten Spielerinnen wurden Marie Menke (KTV) und Kapitänin Martina Gast (USV).

An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Helfern und Fans, die an diesem Abend den Weg in die Heinrich-Mann-Allee gefunden haben und uns kräftig unterstützt haben.

Unser nächstes Heimspiel findet am Samstag, den 30. Oktober 2021, 18 Uhr in der Heinrich-Mann-Allee gegen die SG Einheit Zepernick statt. Wir freuen uns euch auch hier zahlreich begrüßen zu dürfen.

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
1. Damen fahren Pflichtsieg ein
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.