Die 1. Volleyball-Herren des USV Potsdam absolvierten am zurückliegenden Wochenende (30.11./01.12.2013) in der Regionalliga Nordost den ersten von zwei Doppelspieltagen der Saison. 
Am Samstag gastierten um 15 Uhr mit dem VC Olympia Berlin II die Nachswuchstalente der Jahrgänge 1997/98 in der Heinrich-Mann-Allee. Diese mussten sich einem tapfer kämpfenden USV knapp im Tiebreak geschlagen geben (21:25, 25:23, 17:25, 25:15, 17:15). Dabei lagen die Potsdamer, nach einer deutlichen Leistungssteigerung im vierten Satz, im Tiebreak dann bereits mit 9:12 in Rückstand, ehe das Team – angeführt von Spielkapitän Andi Scheuerpflug – noch einen Matchball abwehren konnte und am Ende zwei Punkte auf der Habenseite verbuchte.
Mit diesem Erfolg im Gepäck reiste die Mannschaft am Sonntag ohne den verletzten Zuspieler Kuss zum MTV Wittenberg, zeigte sich dort zu allem Überfluss jedoch wie so oft in dieser Spielzeit nicht unbedingt von ihrer Schokoladenseite (18:25, 21:25, 23:25). Im Eröffnungsabschnitt fing man sich zur Satzmitte eine Aufschlagserie ein, die neben den zwei Auszeiten auch den ersten Satz kostete. Nachdem auch der zweite Satz verloren wurde, schienen sich zunächst einige taktische Umstellungen im dritten Satz auszuzahlen, zumal auch Wittenberg jetzt nicht mehr fehlerfrei agierte. Doch auch eine zwischenzeitige 20:17-Führung brachten die Gäste nicht über die Zeit.
Die nächste Chance, die Tabellensituation etwas erträglicher zu gestalten, bietet sich am kommenden Samstag (07.12.2013). Um 19 Uhr gastiert der USV bei der TSGL Schöneiche II.
USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
1. Herren: Tiebreak-Sieg gegen den VCO – ohne Satzgewinn in Wittenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.