Drittliga-Teilnahme gefährdet: USV-Volleyballer bitten um Unterstützung

Als direkt Betroffene der aktuellen Regelung der Landesregierung Brandenburgs, die Indoor-Kontaktsport für über 27-Jährige nach wie vor untersagt und im Interesse des geplanten Spielbetriebs in allen weiteren Bundesländern der Dritten Liga Nord weisen wir darauf hin, dass es auf OpenPetition.org eine Petition zu dem inzwischen viel diskutierten Thema der Sonderrolle Brandenburgs existiert, die wir mit diesem Beitrag unterstützen wollen.

Mit dieser Petition wurde eine transparente Möglichkeit geschaffen dem Anliegen, Indoor-Sport in Brandenburg ab dem 05. September 2020 auch für „Erwachsene“ wieder zuzulassen, in gesammelter Form Gehör zu verschaffen. Sollte die aktuelle Regelung in Brandenburg bestehen bleiben sind folgende Szenarien denkbar:

  1. Die Dritte Liga Nord startet ohne die Brandenburger Teams vom VSV Havel Oranienburg und dem USV Potsdam in die neue Saison, da in den 5 anderen Bundesländern der Spielbetrieb ermöglicht wird. Einheit Zepernick hingegen könnte aufgrund des niedrigen Durchschnittsalters des Kaders vermutlich antreten. Eine gerechte Auf- und Abstiegsregelung kann es in diesem Fall nicht geben.
  2. Die gesamte Hinrunde der Saison 2020/2021 würde im Bereich des Brandenburgischen Volleyballverbands vermutlich komplett abgesagt werden müssen, wovon alle weiteren Volleyball-Teams des USV Potsdam direkt betroffen wären.

Wir bitten daher freundlich nicht nur um Beachtung, sondern um eure Beteiligung:

https://www.openpetition.de/petition/online/oeffnet-die-sporthallen-fuer-alle

Besten Dank!

Thomas Schulze (Abteilungsleiter Volleyball)

Aufgrund Brandenburgs Sonderweg: Saisonstart 2020/2021 wird verschoben

Seit heute ist es nun offiziell: Da die Landesregierung Brandenburg die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen am Montag (11.08.) bis zum 04. September 2020 verlängert hat, sah sich sowohl der Brandenburgische Volleyballverband als auch der Drittliga-Spielausschuss veranlasst, den Start der Spielzeit 2020/2021 zu verschieben. Brandenburg hat als einziges der 16 Bundesländer Indoor-Kontaktsport für Personen über 27 Jahre untersagt.

Weiterlesen →

Coronavirus: Verbände verkünden vorzeitiges Saisonende

Der Deutsche Volleyballverband hat am Donnerstagmittag (12.03.2020) aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland für die 2. Bundesliga, die Dritten Ligen und die Regionalligen die sofortige Einstellung des Spielbetriebs bis Saisonende angeordnet. Weiterhin wurden allen Landesverbänden empfohlen diese Regelung auch für die unteren Spielklassen umzusetzen. Der Brandenburgische Volleyballverband hat daraufhin sofort reagiert und auch alle Spiele auf Landesebene abgesagt. Damit ist die Saison 2019/2020 für alle am zentralen Spielbetrieb teilnehmenden USV-Mannschaften beendet. Das gilt auch für alle Jugend- und Seniorenwettkämpfe. Weitere Informationen dazu findet ihr hier:

http://www.volleyball-verband.de/de/redaktion/2020/maerz/verband–dvv-beschliesst-vorzeitiges-ende-des-spielbetriebs-der-laufenden-saison/

https://bbvv.sams-server.de/index.xhtml?component_588923.showArticle=942245&component_588923.page=0#a_588923_942245

Lebbe geht weida

Wisst ihr noch? Damals, vor 17 Jahren? Der Euro war 2002 gerade als neue Währung eingeführt worden und man rechnete stetig und ständig um, wieviel Mark das denn nun wären. So wurde „Teuro“ später vollkommen zurecht auch zum Wort des Jahres gewählt. Unser Bundeskanzler hieß Gerhard Schröder, Schalke war für 4 Minuten Deutscher Meister und Olli Kahn patzte im WM-Finale gegen Ronaldo. Die Jahrhundertflut der Elbe setzte Dresden unter Wasser, Erfurt erleidete ein furchtbares Schul-Massaker und George W. Bush marschierte im Irak ein. Seitdem ist auch in Potsdam viel Wasser die Havel hinuntergeflossen. Kinder, die im Jahr 2002 geboren wurden, haben inzwischen eine Fahrerlaubnis.

Weiterlesen →