Als weiterhin ungeschlagener Tabellenführer ging die zweite Mannschaft des USV Potsdam aus den gestrigen Partien am Samstag (03.11.2012) in der Landesklasse Nord der Damen gegen die beiden Teams von Einheit Zepernick III und Einheit Zepernick II hervor. Beide Spiele gewannen die Mädels aus der Landeshauptstadt mit 3:1.

Der Spieltag begann gegen den bis dato ebenfalls noch ungeschlagenen Gast Zepernick III, der eigens von Trainer Christopher Wille im Vorfeld beobachtet wurde, mit einer grandiosen Aufschlagserie von USV-Zuspielerin Anne Klatt, die den Gegner schon bei einem Punktestand von 0:4 zur ersten Auszeit zwang. Den 7-Punkte-Vorsprung in der Mitte des ersten Satzes konnten die Gäste zum Ende hin noch einmal verkürzen, schafften es jedoch nicht, den USV noch einzuholen, sodass der Satz mit einem 25:19 endete.

Auch im zweiten Satz war der USV dem Kontrahenten immer um eine Nasenspitze voraus, ließ dann jedoch auf der Zielgeraden nach und musste den Satz mit 21:25 abgeben.

Durch den Satzausgleich kam zunehmend Spannung ins Spielgeschehen. Die USV-Damen kämpften im dritten Satz nun um jeden Ball. Aus guter Abwehr durch die Libera Aileen Pohl und souverän ausgespielten Bällen, besonders von Mittelblockerin Vivien Malyska und Annahme-Außen Anastasia Giardinelli, schöpfte die Mannschaft Selbstvertrauen. Zepernick kämpfte ebenfalls, unterlag aber knapp mit 23:25 Punkten.

Konditionsschwächen einiger Spielerinnen und der Druck, einen Entscheidungssatz möglichst zu verhindern, machten es dem USV im vierten Satz schwer, einen kühlen Kopf zu bewahren. Die Potsdamer hinkten ihrem Gegner über weite Strecken hinterher. Beim Stand von 18:21 legten die Damen jedoch den Turbo ein und entschieden nicht zuletzt aufgrund der abermals starken Aufschläge von Zuspielerin Anne Klatt den Satz mit 25:22 für sich. Damit wurde der kräftezehrende Nervenkrimi beendet wie er begonnen hatte und der unmittelbare Tabellennachbar und Aufstiegskonkurrent war bezwungen.

Aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle musste Annahme-Außen Katrin Rumpf in diesem Spiel die Position des Diagonalangreifers übernehmen. Trotz angeblicher Unsicherheit überzeugte sie durch ihre Aktionen auf dem Spielfeld sowohl Trainer Christopher Wille als auch ihre Teamkolleginnen und konnte sich mit ihnen über den 3:1-Sieg freuen.

Das zweite Spiel des USV Potsdam II begann nach dem Zepernick-Derby, dass die 3. Mannschaft für sich entschieden hatte, recht leichtfüßig. Die Zepernicker schienen erschöpft vom vorherigen Spiel. Sie konnten den Durchmarsch des USV nicht verhindern, der durch sieben sichere und druckvolle Aufschläge der Mittelblockerin Kathrin Groß sowie eine geschlossene Blockreihe am Netz geprägt war, und mit einem 25:7 im ersten Satz endete. Doch schon im zweiten Satz machten sie es den Spielerinnen auf der anderen Seite des Netzes schwer, den Ball auf den gegnerischen Boden zu bringen. In langen Ballwechseln zeigten sich die Abwehrqualitäten der Zepernicker Damen. Der USV blieb ihnen auf den Versen, musste jedoch letztendlich diesen Satz mit 24:26 abgeben. Zu der Enttäuschung über den Satzverlust gesellte sich zunehmende Erschöpfung und Unkonzentriertheit. Die resultierenden Fehler aller Art sorgten für Unmut in der Mannschaft und beim Trainer, der nur schwer abzuschütteln war. Auch im dritten und vierten Satz war von der anfänglichen Trägheit des Gegners kaum mehr etwas zu spüren. Der USV rappelte sich jedoch noch einmal auf. Durch raffinierte Zuspielfinten und hallenbodengefährdende Angriffe der Mittelblockerin Annett Engel konnte die Heimmannschaft die Sätze 25:20 und 25:16 und damit das zweite Spiel mit 3:1 für sich entscheiden.

Somit wurde der Platz der Sonne in der Tabelle erfolgreich verteidigt. Für den USV II geht die Saison am 17.11.2012 in die nächste Runde: dann trifft das Team in Werder auf Stahl Hennigsdorf und Werder II.

Für den USV II haben gespielt:

Anastasia Giardinelli, Annett Engel, Aileen Pohl, Anne Klatt, Katrin Rumpf, Kathrin Groß, Vivien Malyska, Christin Eulau

Spielbericht: Christin Eulau

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
2x Zepernick bezwungen: USV II grüßt weiter von ganz oben
Markiert in:

2 Kommentare zu „2x Zepernick bezwungen: USV II grüßt weiter von ganz oben

  • 5. November 2012 um 18:53
    Permalink

    Jetzt kosten mich auch noch die Spiele der zweiten Mannschaft Nerven und Haare. Unglaublich!

    Aber alles toll, Mädels! 😉

    Antworten
  • 5. November 2012 um 18:55
    Permalink

    Haare hast du doch noch mehr als genug! Außerdem willst du das doch gar nich anders! :-*

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.