Die zweite Damenmannschaft des USV hat ihre beiden Brandenburgliga-Auswärtsspiele am Samstag (08.10.2016) in Cottbus gegen den Saarower VSV (1:3) und den SV Energie Cottbus II (0:3) verloren. Mit großem Kader von 11 Spielerinnen und mit einer guten halben Stunde zu früh erreichte die 2. Damen Mannschaft des USV Potsdam die Spielhalle in Cottbus zum 2. Spieltag der Saison 2016/2017. Auf die Potsdamer ist eben Verlass. Wobei die Wartezeit im Auto mit Späßen und Roland Kaiser nicht zu lang wurde.

Die neuen Einspielshirts wurden an diesem 2. Spieltag der Saison ordnungsgemäß mit viel Spaß und ausreichend Schweiß eingeweiht. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Franzi H. für die Koordination der Bestellung!

Spiel 1 gegen den Saarower VSV

Soweit waren alle frisch, motiviert und bereit für einen neuen Spieltag!

Bis der 1. Satz begann…in einer Art Schockstarre ließen die USV-Damen den Satz an sich vorbei ziehen ohne eine realistische Begründung dafür zu finden. Jegliche Abstimmung und Koordination fehlte. In ihrem ersten Satz in der Saison machte Ani im Zuspiel einen wirklich tollen Job, aber dennoch wollte es einfach nicht reichen, um die 25 Punkte auf die Seite des USV zu holen…zu 12 verloren. Abhaken!

Der 2. Satz sollte den Sechser des USV Potsdam aber von einer ganz anderen Seite zeigen, was ihnen auch verdient gelang. Annahme, Zuspiel, Angriff…PUNKT. So einfach kann Volleyball sein. Die Annahme, ob nun durch Libera Lina oder durch die Außenangreifer Katrin und Pauline, konnte sich wirklich sehen lassen. Mit guten 3-5 Punkten führten sie durch den Satz. Die USV-Damen zeigten viel Mut, nutzen die Eigenfehler des Gegners entsprechend aus und machten den Satz zu 18 Punkten dicht. Jawolla…das ist was fürs Gemüt!

Motiviert und voller Elan startete der 3. Satz. Bis zur Satzmitte sollte die Führung noch auf Potsdamer Seite sein und mit zweimaligen Doppelwechseln zeigte der USV auch andere Spielvarianten. Dennoch wurde die Führung zu leicht verschenkt und ein Heranspielen war nur auf 21 Punkte möglich.

Der 4. Satz sollte dem ersten recht ähnlich werden und so zogen die Saarower Mädels durch den Satz. Nach einer Aufschlagserie war für die Damen des 2. USV kein Herankommen in Sicht. So endete dieses Match mit einem ärgerlichen 12:25.

(12:25, 25:18, 21:25, 12:25)

Spiel 2 gegen den SV Energie Cottbus II

Temporeich startete der 1. Satz. Die Schnellangriffe über jegliche Positionen  des SV Energie Cottbus II hielten alle, auch Trainer Willi an der Feldlinie, gut auf Trab und forderten rasches Umdenken. Schnellere Blockaktionen, in der Abwehr und Sicherung auf alles gefasst sein und die Annahmespieler mussten auf harte und positionierte Aufschläge reagieren.

Das komplette Spiel glich einer Sinuskurve. So beförderten sich die USV-Damen selbst immer wieder in unnötige Tiefs, aus denen sie sich mit viel Mut und Willen stetig heraus kämpften. Dennoch reichte Motivation und lauthalse Unterstützung von Feldrand nicht aus und das Match ging 0:3 verloren.

(15:25, 15:25, 19:25)

Was wird dennoch mit nach Hause und in die nächste Trainingseinheit genommen? Erfahrung und die Bestätigung, dass noch wesentlich mehr Potenzial in der Mannschaft steckt!

Der SV Energie Cottbus II trennte sich vom Saarower VSV mit einem 3:1.

Es spielten: Aline L., Aneta K., Christina L., Franzi H., Franzi K., Henriette W., Jessica R., Johanna P., Katrin L., Lina B., Pauline S.

Trainer: Christopher W.

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
2. Damen mit zwei Niederlagen in Cottbus
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.