Die Regionalliga-Volleyballer des USV Potsdam verabschiedeten sich am Sonntag (26.11.2017) mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg (25:23, 25:21, 25:21) in die Weihnachtspause. In der Schöneicher Lehrer-Paul-Bester-Halle setzte sich der junge USV überraschend deutlich bei der TSGL Schöneiche II durch. Als wertvollster Spieler wurde, wie bei Auswärtsspielen in Schöneiche traditionell üblich, Philip Marchal ausgezeichnet.

Für den letzten Pflichtspielauftritt des Jahres 2017 standen Trainer Thomas Schulze zehn Spieler zur Verfügung, während die Schöneicher Gastgeber personell aus dem Vollen schöpfen konnten. Bei Potsdam rutschte Christian Burkhardt von seiner Diagonalposition auf Annahme-Außen, wo er den Vorzug vor Kapitän Roger Büchsenschuß erhielt. Mit ihm starteten Zuspieler Richard Dalbock, die Mittelblocker Philip Marchal, Robert Müller, Marcel Baron (Annahme-Außen), Martin Hänel (Libero) und Patrick Reimann (Diagonal) ins Spiel. Als Wechseloptionen standen Roger Büchsenschuß, Jakob Krüger und Thomas Schulze zur Verfügung.

Die taktische Marschroute, den gegnerischen Libero in der Annahme zu beschäftigen, wurde zunächst von einem Großteil des Teams weitgehend ignoriert. Dazu gesellte sich ein löcheriger Block, so dass aus dem K2 zunächst kaum Punkte gelangen. Das war es dann aber auch schon mit den Kritikpunkten: Aus einer stabilen Annahme – sicher begünstigt durch überschaubaren Aufschlagdruck des Gegners – spielte Richard Dalbock die Zweitvertretung seines Ex-Clubs ein- um’s andere Mal schwindelig und die Angreifer kamen reihenweise zu äußerst sehenswerten Punkten. Insbesondere Patrick Reimann lieferte im Angriff eine absolut fehlerfreie Partie ab und zeigte sich gewohnt variabel im Angriff. Trotz einiger Unkonzentriertheiten und Abstimmungsproblemen ging der erste Satz so nach 20:22 noch mit 25:23 an die Guten. Im zweiten Abschnitt lag der USV einzig bei 11:12 zurück, das 25:21 nach 23 Minuten war dann eher Formsache. Schöneiche fand auch im dritten Satz kein Mittel mehr, um die Potsdamer ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Maßgeblichen Anteil daran hatte auch eine verbesserte Abwehrarbeit, wo allen voran Christian Burkhardt mit vollem Körpereinsatz glänzte. Spätestens nach der verletzungsbedingten Auswechslung des späteren MVP Bastian Grothe bei 21:18 für den USV war der Drops in diesem Spiel gelutscht und der USV bejubelte nach 64 Minuten Spielzeit den vierten Saisonsieg.

Übrigens: Der findige Leser wird indes längst erkannt haben, dass Martin Hänel mit seinen 34 Lenzen erstmals als Mannschaftsältester auf dem Protokoll stand – das Durchschnittsalter des Teams betrug heute 26,8 Jahre. Die Potsdamer verabschieden sich mit 12 Punkten auf Platz 7 in die Weihnachtspause. Zum Rückrundenauftakt spielt die Mannschaft am Sonntag (07.01.2018) gegen den Berliner BVV. Anpfiff in Golm ist um 12 Uhr.

Für den USV am Ball:

Richard Dalbock, Marcel Baron, Philip Marchal, Patrick Reimann, Christian Burkhardt, Robert Müller, Martin Hänel, Jakob Krüger, Roger Büchsenschuß, Thomas Schulze

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
Jahresabschluss geglückt: USV gewinnt in Schöneiche mit 3:0
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.