USV gegen Rotation: Für Spannung ist - wie hier im November 2012 - immer gesorgt!Am Samstag (20.09.2014) treten die Regionalliga-Teams des USV Potsdam erstmals in ihrer Geschichte zu einem Doppel-Auswärtsspieltag an. Am zweiten Spieltag der noch jungen Saison erwarten sowohl die erste Damen- als auch die erste Herrenmannschaft hohe Auswärtshürden bei der SG Rotation Prenzlauer Berg in Berlin.

Um 15 Uhr wird zunächst die 1. Damenmannschaft versuchen, ihren optimalen Saisonauftakt gegen den TSV TM aus der Vorwoche zu vergolden. Dabei trifft die Mannschaft um Kapitänin Franziska Hörnlein auf den amtierenden Regionalliga-Meister der Spielzeiten 2012/2013 und 2013/2014. Die Gastgeber, die von Klaus Helmke betreut werden, hatten jedoch am letzten Wochenende zum Auftakt beim 2:3 in Cottbus verloren und somit ihren Nimbus der Unbesiegbarkeit verspielt – zuvor datierte die letzte Niederlage von RPB vom 08. Dezember 2012. Augenzeugen in Cottbus berichteten von einem Spiel mit Zweitligaformat. Da man auch beim USV die Cottbusser aus dem Pokal-Halbfinale im April noch in Erinnerung hat, weiß man in etwa, worauf man sich am Samstag in Berlin einzustellen hat. Personell standen jedoch auf Seiten der Potsdamer noch zu Wochenbeginn viele Fragezeichen hinter wichtigen Stützen des Teams: Verena Poppe-Kohlsdorf wird am Samstag aber ebenfalls mit von der Partie sein wie Anika Zülow, Tanja Bergmann und Madlen Schulze, die zuletzt kranksheitsbedingt im Training fehlten. Am Dienstag nahm zudem Außenangreiferin Susann Saß, erstmals nach der Geburt ihres Sohnes Anton, wieder am Training teil. Bis sie sich wieder ein USV-Trikot überstreifen wird, werden aber wohl noch einige Wochen ins Land gehen. Trotz der suboptimalen Trainingsbedingungen unter der Woche tritt die Mannschaft selbstbewusst die Fahrt nach Berlin an: „Wir gehen sicher als Underdog ins Spiel, rechnen uns aber Chancen aus, auch bei Rotation bestehen zu können.“ blickt Trainer Thomas Schulze im exklusiven Pressegespräch dem Spiel optimistisch entgegen.

Um 18 Uhr greifen dann die Herren ins Geschehen ein. Der verkorkste Saisonstart gegen die TSGL Schöneiche II soll am Besten schon am Samstag in Berlin vergessen gemacht werden. Dass dies angesichts des Berliner 3:1-Auswärtserfolges bei Potsdams Angstgegner in Spremberg (bislang 4 Spiele, 4 Niederlagen) alles andere als einfach wird, ist den Spielern um Coach André Rübensam durchaus bewusst. Dennoch werden die Mannen aus der Brandenburgischen Landeshauptstadt zuversichtlich nach Berlin reisen: Beim letzten Aufeinandertreffen zu Jahresbeginn setzten die Gäste ein deutliches Ausrufezeichen, als der damalige amtierende Meister mit 3:0 aus der eigenen Halle gefegt wurde. Personell muss die Mannschaft auf Kapitän Erik Heidemann und Jens Reimann verzichten. Dafür wird voraussichtlich Andreas Scheuerpflug in Berlin die Farben des USV bei seinem Saisondebüt vertreten.

Beide Spiele finden neben der Kulturbrauerei Berlin in der Sporthalle der Grundschule am Kollwitzplatz (Sredzkistraße 6-8, 10435 Berlin) statt. Wer unsere Teams hierbei unterstützen möchte ist herzlich dazu eingeladen!

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
Regionalliga: USV bei Rotation vor schweren Auswärtsaufgaben
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.