3:1-Heimsieg: 1. Herren sichern sich gegen Cottbus den ersten Dreier

Die erste Volleyball-Herrenmannschaft des USV Potsdam hat ihr Heimspiel am Samstag (29.09.2018) gegen den SV Energie Cottbus mit 3:1 (25:27, 25:11, 25:20, 25:21) gewonnen. Trotz einer Punktdifferenz (eigene Punkte abzüglich Fehler) von +36 und der Erfindung des „Scheuerschulz’schen Angriffsmanövers“ hinterließ Andreas Scheuerpflug beim Gegner nicht ausreichend Eindruck, um nach Spielende als MVP ausgezeichnet zu werden. Diese Ehre wurde schließlich USV-Zuspieler Jan Pollack zu teil. Weiterlesen →

0:3 bei Rotation: 1. Herren kassieren herbe Klatsche in Berlin

Die Reste der ersten Volleyball-Herrenmannschaft des USV Potsdam gingen bei ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison 2018/2019 trotz herbstlichen Wetters in Berlin baden: Mit 0:3 (16:25, 14:25, 21:25) gelang es der Mannschaft um Trainer Thomas Schulze und Co-Trainer Martin Grohs, die Spieldauer auf über eine Stunde auszudehnen. Da kein MVP gekürt werden konnte, wurde Roger Büchsenschuß nach Spielende als „beliebtester Spieler“ ausgezeichnet. Weiterlesen →

1. Herren: USV verliert trotz guter Ansätze seinen Saisonauftakt mit 1:3

Nach der ersten Vorbereitung seit Jahren, die diesen Namen auch tatsächlich verdient, fanden sich am Samstagabend (15.09.2018) nur 8 Feldspieler des USV Potsdam in der Sporthalle Heinrich-Mann-Allee ein, um den ersten von 22 Spieltagen in der Regionalliga-Saison 2018/2019 zu absolvieren. Gegen die Dessau Volleys unterlag das Team vor 21 Zuschauern jedoch am Ende mit 1:3 (22:25, 20:25, 25:18, 19:25). Weiterlesen →

1. Herren mit Niederlage zum Saisonabschluss

Die erste Volleyball-Herrenmannschaft des USV Potsdam hat ihr letztes Heimspiel der Saison 2017/2018 am Sonntag (22.04.2018) gegen den SV Energie Cottbus mit 1:3 (25:19, 18:25, 22:25, 22:25) verloren. Damit beenden die Landeshauptstädter die nun abgelaufene Spielzeit mit 33 Punkten auf Rang 7 der Regionalliga Nordost. Als wertvollster Spieler der Partie wurde Mittelblocker Robert Müller ausgezeichnet. Weiterlesen →