Die letzten Heimspiele der Saison 2014/2015 stehen an!Am Samstag (07.03.2015) stehen für die Volleyball-Regionalligateams des USV Potsdam die letzten Auftritte der Saison 2014/2015 vor heimischem Publikum an. Am vorletzten Spieltag der Regionalliga Nordost kommt es dabei für die Damen ab 16 Uhr zum heiß ersehnten Topspiel gegen den SV Energie Cottbus. Die Herren treffen um 19 Uhr auf den KSC ASAHI Spremberg.

Die Damen haben lange darauf hingearbeitet, nun ist es endlich soweit: Die erste Volleyball-Vertretung hat am Samstag noch einmal die Chance den Kampf um Platz 2 in der vierthöchsten deutschen Spielklasse zu ihren Gunsten zu entscheiden. Dort liegt derzeit der Gast aus der Lausitz vor dem USV aus Potsdam. „Wir brauchen für Platz 2 aufgrund des etwas schlechteren Satzkoeffizienten einen 3:0-Erfolg – das wird sicher alles andere als einfach.“ erklärt USV-Trainer Thomas Schulze. Dass dieses Unterfangen jedoch nicht aussichtslos ist, zeigte das Hinspiel, welches die Potsdamer im November in Cottbus mit 3:0 gewannen. „Damals“, so Schulze weiter, „haben wir unsere Aufschläge super getroffen und damit den Schnellangriff des SVE aus dem Spiel genommen, von dem mit Romy Munz zweifelsohne die größte Gefahr ausging.“ Auch für Samstag erwartet er einen heißen Tanz: „Cottbus wird sich akribisch vorbereitet haben und vielleicht auch mit der ein- oder anderen taktischen Überraschung aufwarten – nichtsdestotrotz wollen wir die Partie natürlich gewinnen.“ Hier noch zwei Hinweise an unsere treuen Zuschauer: Aufgrund des zu erwartenden enormen Andrangs und der schwierigen Parkplatzsituation vor Ort, bitten wir alle Fans bei der Anreise zur Sporthalle Heinrich-Mann-Allee auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückzugreifen. Wegen des erwarteten Einsatzes pyrotechnischer Erzeugnisse durch die USV-Ultras weisen wir außerdem darauf hin, genügend Zeit für die verschärften Kontrollen am Einlass einzuplanen. Rechtzeitiges Erscheinen sichert wie immer die besten Plätze. Die Hallenöffnung erfolgt um 15 Uhr. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr.

Um 19 Uhr geht es dann im Anschluss bei den Männern gegen den KSC ASAHI Spremberg zur Sache: Mit Christian Grapentin und Christian Burkhardt stellten sich beim gestrigen Dienstagstraining zwei Neuzugänge vor, die scheinbar auch am Wochenende spielberechtigt sind und der Mannschaft trotz oder gerade wegen ihrer aktuellen Verfassung sofort weiterhelfen könnten. Dass diese Verstärkung zur rechten Zeit kommt und bitter nötig ist, zeigt ein Blick in die Statistik der letzten Spiele: Von den bisher fünf absolvierten Partien im Jahr 2015 konnte nur das Heimspiel gegen den Werderaner VV gewonnen werden – der USV holte somit nur 4 von 15 möglichen Punkten. In der Tabelle rutschte die Mannschaft um Kapitän Erik Heidemann von Platz 2 auf 6 ab. Und ausgerechnet jetzt kommt mit Spremberg ein Gegner nach Potsdam, den man in den bisherigen fünf Aufeinandertreffen kein einziges Mal bezwingen konnte. Auch das Hinspiel im November ging gegen den derzeitigen Tabellenfünften mit 1:3 verloren. Darüber jedes Mal zu schreiben ist müßig. Es wird schlichtweg Zeit, dass sich etwas ändert!

USV-Posts fetzen! Jetzt teilen: Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone
Heimspielabschluss: Regionalligateams treffen auf Tabellennachbarn
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.